Meine Vampir Lifting Erfahrungen

Vampir Lifting – Mein Erfahrungsbericht

Was bringt das berühmte Vampire Lift?

In diesem Beitrag schildere ich ausführlich meine ersten eigenen Erfahrungen mit Vampir Lifting. Vampir Lifting ist eine neue und populäre Anti-Aging-Behandlung. Dank Kim Kardashian und zahlreiche andere Promis wurde das „Vampire Facial“ auf Instagram berühmt. Ich beabsichtigte schon länger, meine Patienten damit zu behandeln. Doch zuvor wollte ich erst eigene Erfahrungen damit sammeln. Also schauen, wie sich das Vampire Lifting anfühlt und was es bringt. Und wie lange es danach dauert, bis man wieder „herzeigbar“ ist – das interessierte mich natürlich ganz besonders. Denn auf den „vorher-nachher“ Fotos, die zu Vampir Lifting im Web kursieren, sieht man gerötete, blutige Gesichter – und so will natürlich kein Patient unter die Leute.

Eigene Erfahrungen mit Vampire Lifting

Vor einigen Wochen war es nun so weit: Ich habe ein Vampir Lifting im Gesicht an mir selbst durchgeführt. Kosmetikerin Ewa Jürgens ging mir dabei mit dem Needling zur Hand, das ich ja schlecht selbst übernehmen konnte. Die Blutabnahme und die Extraktion des PRP (Platelet Rich Plasma) machte ich natürlich selbst. In diesem Beitrag schildere ich nun meine ersten persönlichen Erfahrungen mit Vampir Lifting. Um meinen Bericht übersichtlich zu halten, habe ich ihn in folgende Abschnitte eingeteilt:

Was ist Vampir Lifting?

LIPS and SKIN Infographik: Woraus besteht PRP?
Was ist PRP? Der Teil des Blutplasmas, der nach der Zentrifugation Thrombozyten in hoher Konzentration enthält.

Vampire Lifting und Platelet Rich Plasma (PRP)

„Vampir-Lifting“, in der denglischen Fassung auch „Vampire Lifting“, ist eigentlich ein neuer Name für eine alte Technik. Es geht um Blut, das legt der Begriff nahe. Genauer um das Eigenblut des Patienten. Vampir-Lifting ist also zunächst eine Eigenbluttherapie. Die Behandlung mit Eigenblut ist in der Medizin schon lange gut bekannt, man spricht auch von „autologem“ Blut. Das griechische Wort autolog (wörtlich: zugehörig) macht klar, dass es sich um das Blut des Patienten handelt. Und nicht etwa um ein Präparat, das aus Spenderblut gewonnen wird.

Plättchenreiches Plasma (PRP)

Bei Vampir Lifting geht es aber nicht um das Blut als Ganzes. Es interessiert vielmehr nur das Blutplasma. Und noch genauer: um die darin enthaltenen Blutplättchen, die Thrombozyten. Ein zentraler Aspekt von Vampire Lifting besteht darin, aus dem Blut des Patienten das Plasma mit den Thrombozyten zu extrahieren und anschließend zu konzentrieren. Das geschieht in einer Blutzentrifuge. Im Ergebnis erhält man so „thrombozytenreiches“ Plasma. Oder einfacher: „plättchenreiches“ Plasma. Für dieses gibt es ein Kürzel, das in der Kosmetik schon sehr bekannt ist: „PRP“. PRP ist kurz für plättchenreiches Plasma.

Vampir Lifting = PRP + Microneedling

PRP ist eine eigenständige Therapie. Sie stammt aus der Orthopädie und hat sich auch in der ästhetischen Medizin schnell verbreitet. Bei PRP wird plättchenreiches Plasma aus dem Blut gewonnen und dann wieder injiziert. Ins Gesicht vor allem. Aber auch in die Kopfhaut, um den Haarwuchs anzuregen. PRP im Gesicht ist aber noch kein Vampire Lifting, auch wenn es oft so dargestellt wird. Für ein echtes Vampir-Lifting bedarf es noch einer weiteren wichtigen Zutat, nämlich Microneedling.

Beim Microneedling wird die Haut mit unterschiedlichen Apparaten (Dermaroller, Needing-Pen) vielfach mit feinen Nadeln perforiert, um in den tiefen Hautschichten die Produktion neuer Kollagenfasern anzuregen. Dabei werden, sozusagen als Nebenprodukt, mikrofeine Kanäle in die Haut gestochen. Und diese Kanäle sind eine gewisse Zeit lang (ca. 30min) geöffnet. Das ist lange genug, um Wirkstoffe in die tiefen Hautschichten (Dermis) zu transportieren. Und genau das will man beim Vampire Lifting: Das PRP im Zuge des Microneedling in die Dermis bringen, wo es seine Wirkung entfaltet.

Vampir Lifting hinterlässt keine Narben

Wer bei Nadelstichen im Gesicht an Narben denkt, den kann ich beruhigen: Vampir-Lifting verursacht keine Narben. Denn die Haut wird nur in der Tiefe verletzt, nicht an der Oberfläche. Die obersten Hautzellen, die „Epidermis“, bleiben bei der Behandlung intakt und werden von den Nadeln nur zur Seite geschoben. Dass Vampir-Lifting die Hautoberfläche nicht verletzt, ist sogar einer der großen Vorzüge der Therapie gegenüber anderen Behandlungen wie z. B. Laser oder Peeling. Allerdings trifft das nur dann zu, wenn das Needling von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird.

Vampir Lifting wirkt zweifach

Die Kombination aus Microneedling und Eigenblutplasma macht das Vampir Lifting so effektiv. Beide nutzen nämlich die Selbstheilungskräfte des Körpers. Das Needling aktiviert sie, indem es tief in der Haut Mikroverletzungen auslöst. Und damit die Kollagensynthese und die Gewebeneubildung anregt. Das PRP wiederum stellt alle dafür nötigen zellulären Faktoren in konzentrierter Form zur Verfügung. Microneedling zählt auch ohne PRP zu den effektivsten Anti-Aging-Behandlungen, weil sie so wunderbar einfach neues Kollagen und Elastin in die Haut bringt. Aber mit einem Vampir Lifting erhält es eine Art „Turbo“. Denn durch das PRP stehen der Gewebeneubildung Wachstumsfaktoren in 2-3x höherer Konzentration zur Verfügung als normal. Das macht Vampir-Lifting meinen Erfahrungen nach zur perfekten Anti-Aging-Therapie.

Vampir-Lifting nicht ohne tiefes Medical Needling

vampir lifting münchen
Am Tag 1 nach meinem Vampir Lifting. Das tiefe Needling hat sichtbare Spuren hinterlassen.

Wichtig dabei: Das Needling muss tief genug gehen. Sonst kann die Kollagensynthese nicht gestartet werden. Die von Kosmetikstudios abgedeckten 0,3-0,5 mm reichen in der Regel nicht aus. Und den Needling-Roller aus dem Drogeriemarkt kann man für ein Vampir-Lifting auch vergessen. Das Needling muss tief genug gehen, um in der Haut Blutungen auszulösen. Nur dann startet auch der Wundheilungsprozess. Und mit ihm die Kollagensynthese. Dafür sind Needling-Tiefen von mindestens 0,75 mm erforderlich, besser noch 1–2 mm. In solchen Tiefen, in denen die Nadeln weit in die Dermis eindringen, dürfen aber nur Ärzte arbeiten. Daher der Name Medical Needling.

Vampir-Lifting nur von Profis!

An dieser Stelle ein Wort der Warnung: Was hier unspektakulär klingt, hat seine Tücken. Ein unsachgemäßes Needling in größerer Tiefe, das über die Basalmembran hinausreicht und bei dem die Dermis, die Lederhaut, verletzt wird, kann üble Folgen haben. Narben und Pigmentierungsstörungen zum Beispiel. Hüten Sie sich also in ihrem eigenen Interesse vor Billigangeboten nicht ausreichend qualifizierter Akteure. Die im Internet recherchierbaren Berichte über negative Vampir Lifting Erfahrungen stammen überwiegend aus unqualifizierten Kosmetikstudios oder Eigenbehandlungen. Daher kann ich mich nur wiederholen: Ein Medical Needling, das für ein erfolgreiches Vampir-Lifting Voraussetzung ist, erhalten Sie in Deutschland nur beim Arzt. Denn die Nadeln müssen dabei tief in die Haut, und da haben Kosmetikstudios (auch per Gesetz) nichts verloren. Ewa Jürgens, die das Needling bei mir durchführte, konnte das auch nur unter meiner ärztlichen Aufsicht.

Ist ein Vampir-Lifting immer blutig?

Ohne Blutungen an den behandelten Stellen geht es beim Vampir Lifting nicht. Die sogenannten petechialen Blutungen aus den oberen Schichten der Dermis sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Needling tief genug geht, um den Wundheilungsprozess auszulösen. Sehr wahrscheinlich ist der Name Vampir-Lifting auch eher diesem Umstand geschuldet als dem Eigenblutplasma, das dabei verwendet wird. Denn das erste Mal, als der Begriff das Licht der Medienwelt erblickte, war er bebildert mit dem blutrot verschmierten Gesicht von Kim Kardashian auf Instagram. Das PRP, das beim Vampire Lifting verabreicht wird, hat hingegen eher eine gelbliche Farbe.

Meine Ausgangssituation

Vampir Lifting vorher – nachher

Wie komme ich überhaupt dazu, hier meine eigenen Erfahrungen mit Vampir Lifting zu schildern? Ganz einfach: Einerseits hat man es als Ärztin für ästhetische Medizin oft mit neuen Therapien zu tun, die auf dem Papier und im Workshop gut klingen. Von denen man aber selten weiß, ob sie tatsächlich den gewünschten Erfolg bringen. Und wie sie sich für Patientinnen und Patienten anfühlen. Beides ist mir aber wichtig. In meinem Behandlungsprogramm gibt es keine Therapie, die ich nicht davor bei mir habe machen lassen. Natürlich gibt es im Web viele „vorher-nachher“ Fotos zu Vampirlifting und auch Dutzende Videos, die man sich anschauen kann. Aber die eigenen Erfahrungen sind natürlich immer am besten.

Vampir Lifting vorher nacher Bilder
Vampir lifting vorher-nachher: Am Tag vor der Behandlung, direkt nach der Behandlung, am Folgetag und 3 Tage danach. Die Rötungen sind am Behandlungstag und den darauffolgenden Tagen stark. Erst am 3. Tag sind sie verschwunden und ein sanfter „Glow“ erscheint im Gesicht.

Wie man aus dieser Sequenz von 4 vorher-nachher Bildern zu meinem Vampir Lifting sehen kann, sind die Rötungen zunächst sehr stark. Das ist eine wesentliche Erfahrung, die ich aus meiner eigenen Behandlung mitgenommen habe: gesellschaftsfähig ist man am gleichen Tag und auch tags darauf sicher nicht.

Vampir Lifting lernt man nicht an der Uni

Therapien wie das Vampire Lifting lernt man nicht an der Uni und auch nur begrenzt aus Lehrbüchern. Zumeist entstammen derartige Ansätze der ärztlichen Praxis. Oft gibt es kein einheitliches Protokoll und jeder propagiert „sein“ spezielles Verfahren. Bei dem hier dokumentierten Vampire Lifting handelt es sich insofern um einen echten Selbstversuch nach dem Motto: „Schluck deine eigene Medizin!“ Ohne den Rest des Beitrags aber vorwegnehmen zu wollen: Die Erfahrung mit meinem ersten Vampir Lifting war sehr positiv. Ich habe die Behandlung mittlerweile mehrfach selbst wiederholt und im Behandlungsprogramm meiner Praxis ist sie ein Fixpunkt.

Schlechtes Hautbild und Augenringe

Aus kosmetischer Sicht war meine Ausgangssituation wie folgt:

  • Einerseits gibt es bei mir, als Ü50-Frau immer etwas am Hautbild zu verbessern. Gerade die kleinen Linien und Fältchen wollte ich dank Vampir Lifting deutlich abmildern, um ein ebenmäßiges Hautbild zu erzielen.
  • Andererseits hatte ich auch gelesen, dass Vampire Lifting hervorragend gegen einen ermüdeten Gesichtsausdruck hilft, und besonders gegen dunkle Augenringe. Einen frischen, vitalen Look ins Gesicht zu zaubern: Wenn das Vampire Lifting das hinbekommen würde, dann sollte mir das sehr recht sein.

Mein Vampir Lifting Video

Nun genug der langen Vorrede. Nachfolgend also das Video meiner Behandlung. Zu sehen ist der komplette Ablauf von A bis Z. Ich werde die einzelnen Schritte im Anschluss ausführlich kommentieren.

Vorbereitung auf das Vampire Lifting

Microdermabrasion

Zur Vorbereitung auf das Vampir Lifting empfahl mir Ewa eine gründliche Mikrodermabrasion mindestens 2–3 Tage vor der Behandlung. Verhornte und abgestorbene Hautschichten würden dabei schon einmal abgetragen. Die Haut würde so aufnahmefähiger und damit optimale Bedingungen für das nachfolgende Vampir-Lifting geschaffen. Alternativ hätte auch ein Fruchtsäurepeeling diesen Zweck erfüllt. Ich persönlich mag Peelings aber an meiner Haut nicht so gerne, daher gab ich der Mikrodermabrasion den Vorzug und machte ich sie dann ziemlich genau eine Woche vor dem Vampire Lifting.

Lokale Betäubung

Mein dringender Rat: Verzichten Sie unter keinen Umständen auf eine lokale Betäubung (z.B. mit Emla Creme). Wenn Sie wollen, dass Ihnen Ihr Vampir Lifting in positiver Erinnerung bleibt, dann sollten Sie ihn beherzigen. Im Video haben Sie vielleicht gesehen, dass mein Hals und mein Dekolleté mit einer Folie bedeckt sind. Diese Technik der sogenannten Okklusion verstärkt die Wirkung der Betäubungscreme. Und ich war sehr froh darüber. Wenn Ihnen jemand erzählt, er habe ein Vampir Lifting ohne Betäubung durchführen lassen, und es sei nicht schmerzhaft gewesen, dann lügt er. Oder es war kein echtes Vampire Lifting, bei dem wie oben beschrieben deutlich tiefer als 0,5 mm geneedelt wird. Ich bin selbst nicht besonders schmerzempfindlich, doch ich würde ein tiefes Needling ohne Betäubung nicht aushalten.

Kim Kardashians negative Erfahrung mit Vampir-Lifting

Eine sehr prominente Dame, der es offenbar ähnlich geht, ist Kim Kardashian. Gerade sie, die sie mit ihrem Instagram-Selfie dem Vampire Lifting zu weltweiter Bekanntheit verholfen hat, bereut nach eigener Darstellung inzwischen die Behandlung. Warum? Weil sie wegen ihrer Schwangerschaft auf die Betäubung (mit Lidocain, das in der Schwangerschaft kontraindiziert ist) verzichtet hat! Die Schmerzen müssen sehr heftig gewesen sein. Und so spricht sie jetzt in Interviews von der „einzigen kosmetischen Behandlung, die ich nie wieder machen würde.

Enzym Peeling

Im Video können Sie erkennen, wie mir Ewa eine weiße Paste aufträgt. Das ist ein Enzym Peeling. Damit wird die Haut abschließend noch einmal porentief gereinigt. Nach kurzer Einwirkzeit wird das Peeling abgewischt und die Haut gereinigt und mit Alkohol entfettet, bevor das vorbereitete thrombozytenreiche Plasma aufgetragen und eingeneedelt wird. Dieser Schritt ist für ein Vampir Lifting nicht zwingend erforderlich.

Einneedeln des Blutplasmas

Eigenbluttherapie mit PRP
Auftrag des thrombozytenreichen Blutplasmas mit einer Spritze

Im Video sieht man schön, wie mein Blutplasma mit einer Spritze aufgetragen und dann eingeneedelt wird. Mit zunehmender Dauer des Needlings, das erkennt im Video ebenfalls sehr deutlich, kommt mehr und mehr Blut zum Vorschein. Das sieht spektakulärer aus als es ist. Denn es handelt es sich nur um Mikroblutungen (petechiale Blutungen) aus der oberen Schicht der Dermis. Diese Verletzungen sind so harmlos wie für die Behandlung typisch. Schließlich soll ja genau mit diesen Mikroverletzungen die Haut dazu angeregt werden sich zu regenerieren. So mancher Bericht über negative Erfahrungen mit Vampir Lifting, den man im Web findet, stößt sich an diesen Blutungen. Aber wie zuvor erwähnt: Ohne diese Blutungen geht ein großer Teil der Wirkung verloren.

Nach der Behandlung

Detox-Maske zur Beruhigung

Zum Abschluss der Behandlung trägt mir Ewa auf die geneedelten Hautpartien eine Detox Maske auf. Sie macht das mit den Fingern, weil die frisch geneedelte Haut selbst auf einen Pinsel sensibel reagieren könnte und um Verunreinigungen durch den Pinsel auszuschließen. Die Maske besteht aus einer Kombination aus Mikro-Silber und haut identischen Lipiden. Etwaige Missempfindungen und Juckreiz nach dem Vampir Lifting werden durch die Maske gelindert. Ich konnte diesen Effekt allerdings kaum wahrnehmen, weil mein Gesicht noch eine ganze Weile lang unempfindlich von der Betäubung war.

Meine Vampir Lifting Erfahrungen - Silver detox mask
Eine Detox Maske mit Mikro-Silber beruhigt und schützt die geneedelte Haut

Zu guter Letzt wird das Vampir Lifting mit einer vollständigen Reinigung des Gesichts abgeschlossen.

Vampir Lifting After Care

Für die Pflege danach gab mir Ewa ein Set aus Pflegeprodukten mit nach Hause. Es besteht im Wesentlichen aus einer stark hydratisierenden Hautcreme und einem UV-Schutz mit SPF 30. Sie können dafür selbstredend die Pflegeprodukte Ihrer Wahl verwenden. Meiner Erfahrung nach kann der Lichtschutzfaktor in den ersten Tagen nach einem Vampir Lifting nicht hoch genug sein. Verwenden Sie mindestens SPF 30, besser noch SPF 50. Und meiden Sie in jedem Fall direktes Sonnenlicht.

Die Tage danach

Am folgenden Tag

Wichtigste Erkenntnis: Man ist NICHT sofort wieder gesellschaftsfähig! Sooft das Gegenteil auch behauptet werden mag, es entspricht nicht meiner Erfahrung. Das Gesicht ist nach einem Vampire Lifting doch ziemlich gerötet. Keine Frau, die ich kenne, möchte so abends ins Restaurant oder in die Oper gehen. Es mag zwar im engeren Sinne keine Ausfallzeit geben. Aber gesellschaftsfähig ist man nach einem Vampire Lifting keineswegs sofort wieder. Wenn man daher die frisch geneedelte Haut nicht gleich wieder mit einer dicken Schicht Make-up zukleistern will, dann bleibt man am Tag danach besser zu Hause.

Tag 2 nach meinem Vampir Lifting: besser, aber …

Am Tag 2 nach der Behandlung waren die Rötungen zwar besser aber immer noch deutlich zu sehen. Ich sah nach wie vor aus, als hätte ich einen starken Sonnenbrand. Abends ging ich aber aus und mit meinem üblichen Make-up war von den Rötungen nichts mehr zu sehen.

Am Tag 3: Ein sanfter Glow stellt sich ein

Vampir Lifting - Nachher Foto
Tag 3: Bis auf ein kleines Hämatom sind alle Spuren des Vampir Liftings verschwunden, die Haut im Gesicht ist zart und glatt. Ein sanfter Glow liegt auf dem Gesicht.

Am 3. Tag nach der Behandlung waren die Rötungen fast verschwunden. Die Haut wirkt sehr glatt und frisch. Lediglich unter dem rechten Augenlid ist noch ein kleines Hämatom erkennbar. Gut zu sehen ist meiner Ansicht nach der schöne sanfte Glow im Gesicht. Die Haut sieht jetzt einfach frischer und vitaler aus, selbst wenn einzelne Spuren der Behandlung noch sichtbar sind.

Mein Fazit

Welches Fazit ziehe ich und wie fasse ich meine Erfahrungen mit Vampir Lifting zusammen? Die Behandlung ist so gründlich wie wirksam, und mit ausreichender Betäubung zu ertragen. Nebenwirkungen hatte mein Vampir Lifting keine. Man ist im Anschluss sofort wieder auf den Beinen, aber vom Needling mehr oder weniger stark gerötet. Ob man daher schon am gleichen oder selbst am folgenden Tag wieder Termine wahrnehmen möchte, muss man für sich entscheiden. Ich würde aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, dass man erst nach 3 Tagen wieder voll hergestellt ist.

Was würde ein solches Vampir Lifting kosten?

Im Nachgang zu diesem Bericht wurde ich von Leserinnen und Lesern gefragt, was ein Vampir Lifting kosten würde, wenn es bei LIPS and SKIN genauso durchgeführt würde. Dazu kann ich sagen: Mit 500–600 Euro kann man als Richtwert rechnen. Das ist eine Schätzung auf Basis dessen, im Bericht bei mir selbst gemacht wurde. Die individuelle Abrechnung der Leistungen in meiner Praxis erfolgt für jeden Patienten nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ). Wenn Sie sich für eine Vampir Lifting bei LIPS and SKIN interessieren, dann besprechen wir natürlich vorab detailliert, was bei Ihnen gemacht wird und was nicht. Und Sie erfahren auch auf den Euro genau im Vorhinein, was Sie die Behandlung kosten wird.

Nachtrag nach 7 Monaten

Mein obiger Erfahrungsbericht, inklusive aller Fotos und Videos, stammt von Anfang November 2018. Mittlerweile sind 7 Monate vergangen, in denen ich die Behandlung im Abstand von ca. 4–6 Wochen insgesamt fünfmal wiederholt habe. Meine Eindrücke fasse ich wie folgt zusammen:

  • Mein Hautbild hat sich stark verbessert. Die Haut wirkt insgesamt glatter, die großen Poren auf der Nase und in der „T-Zone“ sind deutlich feiner. Auch Linien und kleinere Fältchen treten weniger stark in Erscheinung. Der Teint wirkt insgesamt frischer.
  • Die dunklen Augenringe sind nach mehrmaligem Vampir Lifting komplett verschwunden.
  • Nebenwirkungen hatte ich keine. Die Rötungen fielen mal stärker und mal schwächer aus, immer abhängig von der Needling Tiefe. Darüber hinaus zeigten sich aber keine nachteiligen Reaktionen.

Damit bin ich nun endgültig am Ende meines Berichts angelangt. Ich hoffe, Sie hatten Spaß beim Lesen und konnten einiges an nützlichen Informationen gewinnen.

15 Gedanken zu „Meine Vampir Lifting Erfahrungen“

  1. Hallo liebe Eva,

    was für ein toller Erfahrungsbericht! Ich hab das Video ja schon über Facebook angesehen, aber komme erst jetzt dazu, deine neue Website mal zu besuchen. Ganz toll! Bis demnächst mal wieder in der Praxis!
    LG,
    Sabrina

  2. Sehr guter und ausführlicher Bericht, der dazu animiert sich selbst der Prozedur zu unterziehen. Wie lange hält das Ergebnis denn an? Und eine noch wichtigere Frage: am Decollete habe ich mal durch Laserfraktionierung beim Hautarzt schreckliche hyperthrophe Narben davongetragen, die ich durch eine lange Prozedur erst abflachen konnte. Demnach habe ich natürlich eine Heidenangst, dass durch das Needling das Gesicht dann durch viele viele hypertrophe Narben entstellt wird. Hast du damit schon Erfahrungen? Wäre es überhaupt möglich? LG!

    • Hallo Conciemme,

      am Anfang sollte man das Needling in Intervallen von 6-8 Wochen mehrmals wiederholen. Danach sind in der Regel Auffrischungen alle 9-12 Monate angezeigt.

      Was die Narben betrifft, so hat Needling dem Lasern da einen entscheidenden Vorteil voraus, nämlich den, dass die Epidermis nicht geschädigt wird. Die Gefahr von Narbenbildung ist daher überaus gering. Siehe dazu auch diesen Beitrag: https://lipsandskin.de/faltenbehandlung/microneedling-muenchen
      Auch was Hyperpigmentierung betrifft, hätte ich beim Needling keine größeren Bedenken, beim Lasern allerdings schon.

      Genauere Aussagen kann ich leider nur machen, wenn ich deine Haut vor Ort beurteilen kann.

      Liebe Grüße,
      Eva

  3. Hallo,ich habe heute das 1.Mal davon gelesen und bin nach ihrem Bericht total begeistert.Ich habe Rosacea und frage mich ob ich das auch machen kann denn meine Haut ist sehr dünn.Blutergüsse sind sehr schnell da und brauchen ewig bis sie weg sind.

    • Hallo Gina,

      danke für Ihr Interesse und Ihre Frage. Leider ist Rosacea prinzipiell eine Kontraindikation für Microneedling. Ob man in Ihrem Fall behandeln kann oder ob sich eventuell eine alternative Therapie eignet, müssten wir in einer Untersuchung abklären.

      Liebe Grüße,
      Eva

  4. Toller Bericht. Habe im September einen Termin für ein Vampirlift. Können Sie mir ein gutes Serum für nach der Behandlung empfehlen ? Vielen Dank

    • Hallo,

      danke für Ihren Kommentar. Ich habe keine spezielle Empfehlung, was das Serum betrifft. Es soll reichlich Feuchtigkeit spenden (vor allem nachts). Tagsüber reicht eine Tagescreme mit gutem UV-Schutz (SPF 30 oder höher). Wichtig sind auch die Vorsichtsmaßnahmen unmittelbar nach der Behandlung, also zB dampfende Kochtöpfe, frisch gelaufene Geschirrspüler oder Backöfen meiden.

  5. Vielen herzlichen Dank für diesen sehr guten und ausführlichen Bericht. Überlege mir gerade, ob ich den Weg von der Schweiz nach München auf mich nehmen soll, um ein solches Vampir Lifting bei Ihnen machen zu lassen. Das Vertrauen in jemanden, der dies auch selber durchführen liess, ist so einfach grösser. Jedoch ist es überhaupt möglich, dies als Schweizerin bei Ihnen machen zu lassen? Wenn ja, verstehe ich richtig, dass ich im ersten Jahr alle 6-8 Wochen nach München kommen dürfte/müsste?
    Freundliche Grüsse und nochmals vielen Dank.
    Pia

    • Hallo Pia,

      danke für Ihren Kommentar und Ihr Interesse. Prinzipiell ist es sicher möglich, Sie auch als Schweizerin zu behandeln. Ich habe in der Tat auch einige Patientinnen und Patienten aus der Schweiz. Im ersten Jahr wären 3-5 solche Behandlungen schon ratsam. Vielleicht ist es für Sie von Interesse, einmal eine solche Behandlung in München machen zu lassen, um dann später bei Kolleginnen oder Kollegen in Ihrer Nähe genau sagen zu können, was Sie möchten. Oder Sie finden vielleicht eine Möglichkeit, die Trips nach München mit privaten Anlässen zu verbinden.

      Wir würden uns jedenfalls auf Sie freuen.

      Liebe Grüße,
      Eva

      • Guten Tag Eva
        Vielen herzlichen Dank für die rasche Antwort. Ich würde/werde das in Zusammenhang mit einem Städtebesuch koppeln (oder dann halt 3-5 x in einem Jahr). Sind mit Zug ja nur etwa 5 Std. und würde dann so 2-3 Übernachtungen anhängen. Werde mir das nun gut überlegen und wenn, lasse ich das nur bei Ihnen machen.
        Liebe Grüsse aus der Schweiz
        Pia

  6. Hallo Eva,
    soeben habe ich Deinen Artikel über Vampir Lifting entdeckt. Hoch interessanter und gut strukturierter Beitrag! Mit Microneedling bin ich zwar sehr gut vertraut, kannte jedoch das weitergehende Vampir Lifting bis dato nicht. Daher vielen Dank für die Vorstellung und Information zu dieser kombinierten Needlingmethode.
    Beste Grüsse
    Semra

  7. Hallo Eva,

    super Bericht, welcher mich im Vampir Lifting bestärkt hat.
    Allerdings leide ich an Multiple Sklerose und Menschen mit Autoimmunerkrankungen wird davon abgeraten. Warum? Ich finde hierzu leider nichts im Netz.
    Viele Grüße
    Christine

    • Hallo Christine, danke für Ihren Kommentar.

      Das Problem bei Autoimmunkrankheiten und allen medizinischen Interventionen ist, dass durch eine Immunreaktion infolge der Behandlung ein neuer Schub ausgelöst werden kann. Die Gefahr besteht zwar primär auf dem Papier und die Datenlage aus der Praxis ist ziemlich dünn. Es gibt in der Realität kaum Fälle, die tatsächlich als Folge ästhetischer Behandlungen (auch Hyaluron, Fäden oder Botox) berichtet wurden. Dennoch wird in der Regel davon abgeraten. Falls Sie sich dennoch dazu entschließen, beraten Sie sich vorher ausführlich mit ihrem behandelnden Arzt und lassen Sie sich über die Risiken genau aufklären.

      Mit besten Grüßen,
      Dr. Eva Maria Strobl

Kommentare sind geschlossen.

Attraktiv in jedem Alter

LIPS and SKIN Ästhetische Medizin
Dr. med. Eva Maria Strobl
Herzog-Heinrich-Straße 34
80336 München