Projekt Beschreibung

PRP – Eigenblut

TERMIN BUCHEN

PRP – Eigenblut

TERMIN BUCHEN

Dr. Eva Maria Strobl – Ihre Expertin für Eigenbluttherapie mit Platelet Rich Plasma in München

Eigenbluttherapie mit Platelet Rich Plasma - LIPS and SKIN Ästhetische Medizin - MünchenSie haben von der Eigenbluttherapie mit Platelet Rich Plasma (kurz: PRP) gehört? Und jetzt wollen Sie wissen, ob die PRP Behandlung auch etwas für Sie ist?

Dann ist Dr. Eva Maria Strobl die Ärztin Ihres Vertrauens in München.

Frau Dr. Strobl verfügt über die vertiefte medizinische Fachkenntnis in der Eigenbluttherapie wie auch über umfangreiche Erfahrungen in der PRP Behandlung von Haut und Haar.

Die Eigenbluttherapie ist eine natürliche Möglichkeit, die körpereigenen Heilkräfte für wirksames Anti-Aging zu nutzen. Ohne körperfremde Chemie. Sie ist daher perfekt für Allergiker geeignet.

Erfahren Sie auf dieser Seite alles über die Eigenbluttherapie mit PRP bei LIPS and SKIN Ästhetische Medizin in München.

Das sind die Themen:

Auf einen Blick

Mit der PRP Therapie kann die ästhetische Medizin Alterungserscheinungen auf sehr natürliche Weise entgegen wirken.

Die PRP Behandlung bezieht ihre einzige Zutat aus dem körpereigenen Blut des Patienten. Genauer gesagt: dem plättchenreichen Plasma, kurz PRP. Daher wird sie oft auch Eigenbluttherapie genannt, seltener Plasma Lifting.

Ich setze PRP im Gesicht, am Hals und im Dekolleté ein, um die Haut zur Regeneration anzuregen. Außerdem behandle ich mit PRP Haare bei beginnender Alopezie. Man kann ergänzend zur Eigenbluttherapie Haare auch in Kombination mit herkömmlichen Alopezie-Wirkstoffen behandeln, allen voran Minoxidil.

Dank PRP Therapie gewinnt die Haut an Elastizität, die Haarwurzeln werden zu neuem Wachstum angeregt. Die Eigenblutbehandlung mit PRP ist eine besonders schonende und natürliche Alternative zu den gängigen Verfahren kosmetischer Unterspritzung. Sie enthält keine körperfremden Wirkstoffe und ist deshalb hervorragend geeignet für Allergiker und Personen, die Pharmaprodukten ablehnend gegenüberstehen.

BOTOX wirkt nicht? Dr. med. Eva Maria Strobl sagt Ihnen wieso

Ich biete Ihnen folgende Vorteile für Ihre PRP Behandlung in München:

  1. Flexible Termine, auch online buchbar
  2. Umfassendes Expertenwissen und kontinuierliche Weiterbildung
  3. Ausreichend Zeit und volle Aufmerksamkeit: von der ersten Beratung an werden Sie nur von mir persönlich betreut
  4. Eine entspannte und diskrete Atmosphäre in komfortablem Ambiente
  5. Direkte Erreichbarkeit über Handy und Email in der Nachbetreuung
  6. Fair kalkulierte PRP Kosten pro Sitzung und pro Therapie

Wenn Sie für die Behandlung mit PRP München extra besuchen, dann geben Sie mir bitte rechtzeitig bescheid, um mögliche Behandlungstermine bestmöglich mit Ihrer Reiseplanung abzustimmen.

Meinen bisherigen Erfahrungen nach sollten Sie für eine Eigenblutbehandlung mit PRP rund 60min Behandlungsdauer für das Gesicht einplanen. Ebenso lange dauert es, um mit PRP Haare zu behandeln. Sollen zusätzlich Hals und Dekolleté mit PRP behandelt werden, dann dürften es eher 90 Minuten werden.

In den genannten Zeiten enthalten sind Selbstauskunft und Konsultationsgespräch, Fotodokumentation, Blutabnahme und Plasma-Gewinnung, lokale Betäubung und Injektion des PRP.

Wenn Sie anschließend einen Termin wahrnehmen müssen, dann planen Sie nochmals 15-30 Minuten ein, bis etwaige Rötungen an den behandelten Stellen etwas abgeklungen sind. Medizinisches Make-up halte ich in meiner Praxis verfügbar, wir können Sie also umgehend wieder voll einsatzfähig machen.

Wenn Sie die PRP Behandlung in Kombination mit einem Microneedling machen möchten, dann dauert die Behandlung erfahrungsgemäß noch einmal ca. 30 Minuten länger.

Ja, sie sind sofort wieder einsatzfähig. Die Eigenblutbehandlung zieht keine Ausfallzeit nach sich. Allerdings rate ich dazu, am Tag der Behandlung und den folgenden 2-3 Tagen auf intensiven Sport, Sauna und Solariumbesuch zu verzichten.

Wenn Sie PRP + Microneedling wählen, dann kann es sein, dass die behandelten Hautareale am Tag der Behandlung und an den folgenden 1-2 Tagen stark gerötet sind und sich anfühlen, als hätten Sie einen leichten Sonnenbrand erlitten.

Da bei der PRP Behandlung keine körperfremden Stoffe zum Einsatz kommen, sind unerwünschte Nebenwirkungen so gut wie nicht vorhanden. Rötungen und Schwellungen, die bei derartigen Behandlungen immer auftreten können, einmal ausgenommen.

Allerdings muss auch gesagt werden, dass jede Verabreichung von Injektionen gewisse Entzündungsrisiken birgt, die leider nie ganz ausgeschlossen werden können.

Bei PRP + Microneedling stellen Sie sich bitte auf umfangreiche Rötungen ein, die abhängig von der Needling-Tiefe auch 72 Stunden und darüber hinaus sichtbar sein können.

Video: PRP Behandlung

Nach ausführlichem Patientengespräch erfolgt die Abnahme von ca. 13ml Blut. Dieses wird zentrifugiert, um das plättchenreiche Plasma (PRP) zu gewinnen. Das PRP wird anschließend in die zu behandelnden Areale (Gesicht, Hals, Dekolleté, gegen Haarausfall die Kopfhaut) oberflächlich injiziert oder im Rahmen eines Microneedlings eingeneedelt.

Inklusive Patientengespräch und Blutabnahme dauert eine PRP Behandlung 60-90 Minuten.

Wenn die PRP Behandlung einfach mittels Injektionstechnik erfolgt, dann hinterlässt sie in der Regel keine Spuren. Auch etwaige Rötungen an den Injektionspunkten sind schnell verschwunden.

Wird das PRP hingegen im Rahmen eines medizinischen Needlings in die Haut eingebracht, mit Needlingtiefen von bis zu 2mm, dann hinterlässt die Behandlung starke Rötungen, die 2-3 Tage lang sichtbar bleiben können.

Indikative circa Preise liegen bei €480 für PRP in Injektionstechnik und bei € 520 bei PRP + Microneedling. Die individuelle Abrechnung erfolgt nach der GOÄ.

Was ist PRP?

Meine Vampir Lifting Erfahrung - hier: Woraus besteht PRP?

Das plättchenreiche Plasma (PRP) wird aus dem Eigenblut des Patienten durch Zentrifugation gewonnen. Der am stärksten konzentrierte Teil befindet sich in der rot umrandeten Zone des „Buffy Coat“. (für Vergrößerung klicken)

Das thrombozytenreiche Plasma enthält die Wachstumsfaktoren des menschlichen Körpers in hochkonzentrierter Form.

PRP Behandlung nutzt körpereigene Heilkräfte

Diese Wachstumsfaktoren machen einen Großteil unserer natürlichen Selbstheilungskräfte aus. Sie reparieren verletztes Gewebe, beschleunigen die Regeneration und lindern Schmerzen. Auf diesem einfachen, absolut natürlichen Prinzip beruht die Eigenbluttherapie mit Platelet Rich Plasma (PRP).

Bei der Heilung oberflächlicher Wunden kann man das sehr gut beobachten. Denken Sie an Ihre letzte Hautabschürfung. Und daran, wie schnell und spurlos ihr Körper mit dieser Verletzung fertig wurde. Das ist das PRP, das plättchenreiche Plasma.

Platelet Rich Plasma höher konzentriert

In der Eigenbluttherapie mit PRP wird das plättchenreiche Plasma dem Körper in deutlich höherer Konzentration zugeführt, als er selbst bereitstellt. Die gängigen Konzentrationen in der ästhetischen Medizin liegen bei dem 3- bis 5-fachen.

Die PRP Therapie beruht also darauf, dass bei Freisetzung des mit einer hohen Konzentration an Thrombozyten versehenen Plasmas ein lokales Übergewicht von Wachstumsfaktoren im behandelten Areal erzeugt wird. Das lässt sich für viele therapeutische Anwendungen nutzen.

PRP Behandlung stammt aus der Orthopädie

Ursprünglich entwickelt wurde die PRP Behandlung in der Orthopädie. Die Studienlage bei Indikationen wie Gonarthrose und bei der Verbesserung von Knochenheilung und Knorpelregeneration ist seit längerem eindeutig, die positive Wirkung des PRP bewiesen.

Kein Wunder daher, dass die Eigenbluttherapie mit PRP ihren Aufstieg als medizinisches „Wundermittel“ zunächst dem Profisport verdankte. Findige Teamärzte kamen irgendwann dahinter, dass sie die üblichen Verletzungsdauern mit der PRP Therapie deutlich verkürzen konnten. Oft sogar um die Hälfte. PRP erwies sich als sehr effektiv bei akuten Verletzungen, sportlichen Überlastungsbeschwerden, Sehnenbeschwerden, schmerzhaften Arthrosen und Gelenkbeschwerden aufgrund von Verschleiß.

Kim Kardashian macht PRP  im Netz populär

Prominente Golfprofis und Footballspieler in den USA fingen alsbald an, sich mit PRP behandeln zu lassen. Das sprach sich herum. Die Medien taten ihr übriges. Die PRP Therapie wurde zunehmend auch außerhalb des Profisports bekannt.

Schließlich erkannten die Schönheitsärzte in Beverly Hills und Hollywood das Potenzial der Eigenbluttherapie mit PRP für kosmetische Zwecke. Und spätestens seit Kim Kardashian ein Video ins Netz stellte, das sie unmittelbar nach einer Eigenblutbehandlung mit Microneedling zeigte, war das „Vampire Facial“ in aller Munde.

Wie läuft die PRP Behandlung ab?

Die PRP Behandlung beginnt bei mir in München mit einer ausführlichen Patientenselbstauskunft, in der Sie mir alles über Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme, Allergien und dergleichen mitteilen.

Anschließend führen wir ein Beratungsgespräch, in dem ich Ihre Wünsche mit dem abgleiche, was ich in in Ihrem Gesicht bzw. an Ihrem Körper sehe. Gemeinsam erörtern wir das medizinisch Machbare und das ästhetisch Sinnvolle. Ich teile mit Ihnen meine bisherigen PRP Erfahrungen und erläutere Ihnen die Vor- und Nachteile der Eigenbluttherapie mit Platelet Rich Plasma.

Neben den Risiken kläre ich Sie über mögliche Nebenwirkungen auf, die zu erwartenden Ergebnisse und etwaige Behandlungsalternativen.

Kassen erstatten die Kosten einer PRP Behandlung nicht

Außerdem weise ich Sie auf den Umstand hin, dass Ihr Krankenversicherung absehbar die Kosten der Eigenbluttherapie mit PRP nicht übernehmen wird. Insbesondere ein Plasma Lifting im Gesicht wird von Ihrer Kasse nicht erstattet werden. Auch mit PRP Haare zu behandeln ist noch nichts, was die Kassen regelmäßig erstatten.

Auf Basis des Gesprächs legen wir einen detaillierten Behandlungsplan fest und treffen eine Honorarvereinbarung. Zudem müssen Sie eine ausdrückliche Einverständniserklärung abgeben, in der Sie in die Behandlung einwilligen, die Aufklärung bestätigen und dem vereinbarten Honorar zustimmen.

Lokalanästhesie falls gewünscht

Es folgt eine ausführliche Fotodokumentation des Ausgangszustands. Daran schließt sich die Behandlung an. Ich entferne zunächst etwaiges Make-up, reinige und desinfiziere gründlich die zu behandelnden Partien und bereite alles für die PRP Behandlung vor. Außerdem trage ich die Betäubungscreme auf, sofern erwünscht, und lasse sie ca. 15min lang einwirken.

Während die Lokalanästhesie einwirkt, nehme ich Ihnen ca. 13ml Blut ab. Die Blutabnahme läuft genauso ab, wie Sie es von anderen Blutabnahmen kennen. Ihre Blutprobe wird im Anschluss zentrifugiert und so das plättchenreiche Plasma gewonnen. Ich nehme immer nur so viel Blut ab, wie für eine Behandlungssitzung erforderlich ist. Aufbewahren kann ich behandeltes oder unbehandeltes Plasma aus gesetzlichen und hygienischen Gründen nicht.

PRP wird injiziert oder eingeneedelt

Das PRP wird danach in die betäubten Hautareale entweder injiziert oder eingeneedelt. Nach der Behandlung gebe ich Ihnen Eisbeutel zur Kühlung. Nach ca. 15 Minuten sind Rötungen und Schwellungen zumeist deutlich abgeklungen. Etwaige kleine Hämatome, die leider nie ganz auszuschließen sind, können wir mit medizinischem Make-up abdecken.

Falls sie sich für eine PRP Behandlung mit Microneedling entscheiden, sollten Sie am gleichen Tag kein Make-Up verwenden. Abhängig von der Needling-Tiefe wird Ihre Haut stark gerötet sein, und das mindestens während der nächsten Stunden. Wie Sie aus meinem persönlichen PRP Erfahrungsbericht entnehmen können, sind die Spuren eines medizinischen Needlings mit PRP auch 2 Tage später noch deutlich sichtbar. In Ihrer Terminplanung sollten Sie das entsprechend berücksichtigen.

PRP Behandlung – Haare

Neben der Revitalisierung des Gesichts und der Behandlung von Wundstörungen liegt eine weitere frühe Anwendung von PRP in der unterstützenden Therapie bei Haartransplantationen sowie in der Haarwurzelbehandlung. Die Fähigkeit der PRP Therapie, Haarfollikel zu neuem und vermehrtem Wachstum anzuregen, wurde klinisch nachgewiesen.

PRP Behandlung bremst Haarausfall

Die Eigenbluttherapie mit PRP ist deshalb auch eine effektive Behandlung gegen beginnenden Haarausfall. Versorgt man dank PRP Haare mit allen benötigten Nährstoffen, so schafft man die Voraussetzung für ein gesundes Haarwachstum.

Zu beachten ist allerdings, dass krankheitsbedingter Haarausfall unterschiedliche Ursachen hat. PRP alleine wirkt nicht in allen Fällen gleichermaßen gut, kann die optimale Therapie aber in zahlreichen Fällen zumindest unterstützen.

Erblich bedingter Haarausfall (auch androgenetischer Haarausfall) ist bei Männern wie Frauen die häufigste Ursache für Haarverlust. Er geht auf eine genetisch begründete Überempfindlichkeit gegen das Hormon Testosteron zurück. Durch Unterversorgung mit Zellnährstoffen wird derartiger Haarausfall oft beschleunigt. PRP kann hier recht gute Erfolge verzeichnen.

Nach Injektion versorgt PRP Haare mit Nährstoffen

Ist der erblich bedingte Haarausfall jedoch weit fortgeschritten, dann hilft zumeist nur noch die Haartransplantation. PRP kann nach einer Haartransplantation zwar unterstützend wirken, diese aber nicht ersetzen.

Das Therapieprotokoll der PRP Haarwurzelbehandlung sieht die Injektion von plättchenreichem Plasma direkt in die Regionen vor, die von Haarausfall betroffen sind. Die Wachstumsfaktoren die im Plasma enthalten sind bauen die Haarwurzel biologisch auf und regen die Zellerneuerung an.

PRP Behandlung erfordert mehrere Sitzungen

Die erfolgreiche Behandlung bedarf mehrerer Sitzungen in Abständen von 4-6 Wochen und sollte für ein nachhaltiges Ergebnis 1-2x pro Jahr aufgefrischt werden.

Die Preise für eine PRP Haarwurzelbehandlung liegen bei LIPS and SKIN in München bei ca. 300 Euro pro Sitzung. Ein kompletter Behandlungszyklus aus 3-4 Sitzungen kostet somit circa 900-1200 Euro. Die genannten Preise sind Richtwerte, die individuelle Abrechnung erfolgt nach der GOÄ.

PRP Behandlung – Kosten

Die Kosten der Eigenbluttherapie mit PRP belaufen sich auf circa 300 Euro für das Gesicht. Sollen auch Hals und Dekolleté mitbehandelt werden, dann betragen die Kosten circa 400 Euro. Darin enthalten sind Konsultation, lokale Betäubung, Blutabnahme, PRP Gewinnung und Verabreichung mittels Injektionen.

Sollten Sie die Eigenbluttherapie in Verbindung mit einem Microneedling wünschen, so betragen die Kosten circa. 450 Euro für das Gesicht, und circa 600 Euro bei Mitbehandlung von Hals und Dekolleté.

Alle genannten circa Preise sind lediglich Richtwerte, die individuelle Abrechnung als ärztliche Leistungen erfolgt nach der GOÄ.

Weitere oft gestellte Fragen

Vampir Lifting mit Chris Kolonko bei LIPS and SKIN Ästhetische Medizin München

Auch der Münchener Entertainer Chris Kolonko schätzt Microneedling + PRP bei LIPS and SKIN.

Die positiven Effekte von PRP können noch gesteigert werden, wenn das plättchenreiche Plasma mit einem Verfahren wie Microneedling kombiniert wird, das ebenfalls die Wundheilungskräfte des Körpers aktiviert. Und so den Aufbau von neuen Kollagenfasern bewirkt und beschleunigt.

Die Kombination von PRP Therapie und Microneedling regt die Kollagenproduktion stärker an als beide Verfahren für sich genommen, indem es das Plasma, das reich an Stammzellen und natürlichen Wachstumsfaktoren ist, tief in die Zellen Ihrer Haut eindringen lässt, durch Tausende von Mikrokanälen, die durch das Needling vorübergehend geschaffen werden.

Durch diese zahlreichen Mikroverletzungen unter der Haut wird der Wundheilungsprozess des Körpers in Gang gesetzt. Durch die Wachstumsfaktoren des plättchenreichen Plasmas wird er optimal unterstützt.

Wichtig zu wissen: Obwohl Microneedling die Haut im Gesicht mit Tausenden Stichen perforiert, hinterlässt es keinerlei Narben und ist weitgehend nebenwirkungsfrei. Ein tieferes Needling von 1-2mm hinterlässt aber sehr sichtbare Rötungen – und das für 2-3 Tage nach der Behandlung. Sie sollten die Behandlung also so legen, dass sie nicht mit wichtigen gesellschaftlichen Terminen kollidiert.

Nein, in aller Regel werden Krankenkassen und private Krankenversicherungen die Kosten einer Eigenblutbehandlung mit PRP nicht übernehmen. Das gilt insbesondere für die hautverjüngende Behandlung von Gesicht, Hals und Dekolleté.

Ob sich die Krankenkasse an den Kosten einer PRP Behandlung der Haare beteiligt, wäre für den Einzelfall zu prüfen. Im Normalfall sollten Sie aber davon ausgehen, dass Sie auch diese Kosten selbst tragen müssen.

Sie sollten schon 14 Tage vor der Eigenblutbehandlung mit plättchenreichem Plasma keine blutverdünnenden Medikamente nehmen, zum Beispiel Aspirin. Unmittelbar vor der Behandlung empfiehlt es sich, auf schweres, fettreiches Essen zu verzichten. Dies trägt meinen Erfahrungen nach dazu bei, dass sich wenig entzündungsfördernde Stoffe in Ihrem Blutkreislauf befinden.

Nach der Behandlung sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung meiden und ausreichend UV Schutz tragen. Wenn Sie die Eigenblutbehandlung mit PRP mit einem Microneedling kombiniert haben, dann sollten Sie während der Tage nach der Behandlung unbedingt auch für reichlich Feuchtigkeit an den behandelten Hautpartien sorgen.

Absolute Kontraindikationen für die Eigenbluttherapie mit PRP sind:

Relative Kontraindikationen sind:

  • Kortikosteroid-Injektion an der Behandlungsstelle innerhalb eines Monats vor Behandlung
  • Systemischer Kortikosteroid-Einsatz 2 Wochen vor der Behandlung
  • Fieber/Krankheit bis zu 3 Tage vor der Behandlung
  • Krebserkrankung
  • Hämeglobin <10 g/dL
  • Anzahl der Blutplättchen <105/μL

Bei der Eigenbluttherapie mit PRP für ästhetische Zwecke ist jedoch nur schwer vorstellbar, dass der zu erwartende Nutzen der Behandlung die möglichen Folgen der relativen Kontraindikationen überwiegt. Meine Erfahrungen mit der Eigenbluttherapie lassen es ratsam erscheinen, die relativen Kontraindikationen wie absolute zu behandeln und in allen genannten Fällen auf die PRP Behandlung zu verzichten.

Bis bald!

TERMIN BUCHEN

Für ein frisches, attraktives Aussehen!

TERMIN BUCHEN