Faltenunterspritzung mit Hyaluron

Faltenunterspritzung mit Hyaluron ist eine der am häufigsten praktizierten kosmetischen Eingriffe. Für den Erfolg der Behandlung wie auch die Gesundheit des Patienten ist nicht zuletzt das Material von entscheidender Bedeutung, das bei der Faltenunterspritzung verwendet wird. Bei LIPS and SKIN führe ich Hyaluronbehandlungen an meinen Münchener Patientinnen und Patienten ausschließlich mit Produkten von JUVEDERM durch. Auch an mir selbst verwende ich diese Marke, von deren hoher Qualität und Zuverlässigkeit ich mich in zahlreichen Behandlungen überzeugen konnte.

Was ist Hyaluron?

Hyaluron (eigentlich: Hyaluronsäure) ist eine klare, viskose Flüssigkeit und ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Man findet sie in Haut, Knochen, Knorpel, Bindegewebe und vor allem überall dort, wo viel Flüssigkeit gebunden werden muss, zum Beispiel in den Augen oder in den Gelenken. Die wichtigste Eigenschaft von Hyaluron ist nämlich, hohe Mengen Wasser binden zu können. Es ist vor allem das Hyaluron, das der Haut von Natur aus Feuchtigkeit, Elastizität und Spannkraft verleiht.

Native, unvernetzte und vernetzte Hyaluronsäure

In der ästhetischen Medizin kommen unterschiedliche Arten von Hyaluron zum Einsatz. Man unterscheidet natives, unvernetztes und vernetztes Hyaluron.

  • Natives Hyaluron, das dem körpereigenen Hyaluron sehr ähnlich ist, dient vorwiegen dem anabolen Stoffwechsel der Fibroblasten. Es ist wasserlöslich und kann enzymatisch leicht abgebaut werden, daher ist es auch nicht sehr beständig. Natives, unvernetztes Hyaluron wird häufig in der therapeutischen Mesotherapie eingesetzt und wird auch für Hautcremes verwendet, seltener trifft man auf sie in der ästhetischen Medizin.
  • Vernetztes Hyaluron wird vor allem dazu verwendet, Volumen zu schaffen. Es ist wasserunlöslich und resistent gegen enzymatischen Abbau. Daher ist es auch deutlich länger stabil. Vernetztes Hyaluron ist der wesentliche Bestandteil in ästhetisch-medizinischen Fillern.

Art und Ausmaß der Vernetzung entscheidend

Die im Filler verwendete Menge an vernetztem Hyaluron und die Art der Vernetzung bestimmen wesentliche Eigenschaften des Fillers, unter anderem:

  • Die Kapazität, Wasser zu binden. Sie steigt mit dem Vernetzungsgrad.
  • Die Haltbarkeit des Fülleffekts nach der Injektion. Sie steigt ebenfalls mit dem Vernetzungsgrad.
  • Die Viskosität (Zähflüssigkeit) des Fillers. Auch sie steigt mit dem Grad der Vernetzung, ist aber auch abhängig von der Vernetzungstechnologie. Man erkennt, das hier ein zentraler Punkt für die Qualität des Fillers liegt, denn einerseits möchte man langanhaltende Effekte, was für einen hohen Vernetzungsgrad spricht. Andererseits möchte man aber auch die Behandlung für den Patienten angenehm gestalten, was durch eine niedrigere Viskosität begünstigt wird, die aber gegen eine hohe Vernetzung spricht. Der Vernetzungstechnologie kommt in diesem Widerspruch somit die entscheidende Bedeutung zu.

Die Vycross-Vernetzungstechnologie von JUVEDERM

Die Firma JUVEDERM (ALLERGAN) stellt die von mir verwendeten Filler VOLBELLA, VOLIFT,VOLUME und VOLITE nach einem innovativen Verfahren zur Quervernetzung her, das sie “Vycross” nennt. Bei der Vycross Technologie wird das Hyaluron zuerst vernetzt und danach in Partikel unterschiedlicher Größe zerteilt. Die kleineren Partikel sind leichter abbaubar und besitzen geringere Viskosität. Die größeren Partikel sind länger haltbar und haben größere Viskosität. Durch die Mischung beider Partikeltypen entstehen Hyaluronfiller mit hoher Viskosität und lang anhaltender Wirkung. Außerdem zeichnen sich Vycross-Filler durch besonders gute Gewebeintegration aus.

Optimale Gewebeintegration ist wichtiger Qualitätsfaktor

Für den optischen Erfolg der Faltenbehandlung mit Hyaluron ist entscheidend, wie gut sich das Hyalurongel mit dem Gewebe verbindet. Man spricht von “Gewebeintegration”. Eine optimale Gewebeintegration schafft eine harmonische Beziehung zwischen dem Gel und seinem umgebenden Gewebe. Der optische Effekt wird damit perfekt. Das behandelte Areal wirkt absolut natürlich. Auch der Komfort der Patientin bzw des Patienten erreicht ein Höchstmaß: alles “sitzt” wie es soll, das Gel ist übergangslos in das Gewebe integriert, es gibt keine störenden Kügelchen und keine tastbaren Knubbel.

Die Lippen reagieren besonders sensibel

Insbesondere in der sensiblen Lippenregion ist das ein entscheidender Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg der Behandlung aus der Sicht des Patienten entscheidet. Für die Lippenunterspritzung verwende ich daher nur das Top-Produkt von JUVEDERM, das einzigartige VOLBELLA. Studien wie auch meine eigenen Erfahrungen beweisen, dass VOLBELLA exzellente und langanhaltende Resultate im Aufspritzen der Lippen bewirkt. Sehen Sie dazu das nachfolgende Video, das uns die Firma JUVEDERM dankenswerter Weise überlassen hat. Es verdeutlicht auf sehr anschauliche Weise, warum bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluron unbedingt darauf zu achten ist, dass die Gewebeintegration des verwendeten Hyaluronprodukts optimal erfolgt.