Projekt Beschreibung

Micro-Botox

TERMIN BUCHEN

Micro-Botox

TERMIN BUCHEN

Gegen große Poren und fettige Haut

Micro-Botox gegen große Poren und fettige Haut - LIPS and SKIN Ästhetische Medizin MünchenMicro-Botox ist eine relativ neue Technik aus Südkorea, bei der klassisches BOTOX in höherer Verdünnung als üblich oberflächlich in die Haut injiziert wird.

Das Verfahren eignet sich gut zur Behandlung von fettiger Haut und großen Poren.

Microbotox, Baby Botox, Microtox

Microbotox eignet sich zudem zur Abmilderung kleinerer Fältchen und Linien, die eine gezielte Schwächung des darunter liegenden Muskels noch nicht erforderlich machen.

Stattdessen reicht dabei die geringe Menge Botulinumtoxin aus, lediglich die in die Haut inserierenden Muskelfasern zu schwächen und so einen subtilen Glättungseffekt zu erzeugen.

Für diesen Zweck hat die Behandlung in den kosmetischen Branchenjargon auch als „Baby Botox“ oder „Microtox“ Einzug gehalten.

In Deutschland findet sich dafür auch die Bezeichnung „Mesobotox“, die meines Erachtens aber irreführend ist. Mit der Mesotherapie hat Microbotox nämlich nichts zu tun.

Gemeint ist unter allen Bezeichnungen das Gleiche, nämlich kleinere Linien und Fältchen zu glätten, ohne direkt in den Muskel zu injizieren.

Hohe Verdünnung, oberflächliche Anwendung

Da das Botulinumtoxin bei Microbotox lediglich in niedrigen Dosen in die Haut eingebracht wird und nicht in das darunter liegende Muskelgewebe, besteht keine Gefahr von mimischen Einschränkungen.

Wer also erstmals zu Botulinumtoxin greifen möchte, bislang aber aus Angst vor einem künstlich wirkenden Gesichtsausdruck davor zurückgeschreckt ist, findet in Micro-Botox bzw. Baby Botox eine risikoarme Alternative.

Die Micro-Botox-Behandlung benötigt weniger Botulinumtoxin pro Injektionspunkt als die herkömmliche intramuskuläre Anwendung. Daher sind die verabreichten Wirkstofflösungen 3-5 mal stärker verdünnt als üblich, ohne dass es zur Beeinträchtigung der Wirksamkeit kommt.

Subtile Glättung von Fältchen und Linien

Micro-Botox liefert neben einem subtilen Glättungseffekt auch überzeugende Ergebnisse bei der Verfeinerung großer Poren und der Linderung von fettiger Haut. Probleme, die häufig im Nasenbereich und in den Augenpartien auftreten, oft aber auch in der Glabellaregion zwischen den Augenbrauen.

Der Wirkmechanismus, über den Microbotox fettige und porige Haut verbessert, ist im Detail noch nicht geklärt. Man vermutet, dass es einerseits mit dem neurologischen Einfluss auf Schweiß- und Talgdrüsen zusammenhängt, sowie andererseits die Inaktivierung feiner Muskeln in der Haut, die für das Aufrichten der Haare zuständig sind (M. erector pilii)

Bei meinen Patientinnen und Patienten in München ist die Behandlung derartiger Problemzonen der Hauptzweck, für den ich auf diese Behandlung zurückgreife.

Verbessertes Hautbild oder lieber Porzellan-Teint?

Insbesondere ein asiatisches Publikum in meiner Praxis geht aber darüberhinaus, und lässt sich Microbotox großflächig ins Gesicht injizieren, um einen sehr glatt wirkenden, porzellanartigen Teint zu erzielen, der in Ländern wie Südkorea offenbar ein Schönheitsideal darstellt.

Ich biete in meiner Praxis in München Micro-Botox einerseits Patienten an, die sich um die möglichen mimischen Nebenwirkungen der traditionellen Methode sorgen, d.h. eine Beeinträchtigung der Gesichtsmimik.

Ich bin zwar fest davon überzeugt, dass Botulinum-Injektionen auch bei klassischer Anwendung niemals zu einem eingefrorenen Aussehen führen dürfen, und ein solches Ergebnis auf mangelnde Kompetenz seitens des Therapeuten zurückzuführen ist.

Aber für Patienten, die erstmals mit Botulinumtoxin in Berührung kommen, und bei denen eine Microbotox-Behandlung Erfolg verspricht, ist es eine gute Alternative für den Einstieg.

Andererseits nutze ich in München aber Micro-Botox überwiegend für die Verbesserung des Hautbildes bei Patientinnen und Patienten mit fettiger Haut und großen Poren. Meines Erachtens ist die Therapie wie geschaffen für diesen Zweck. Und wenn man wie gesagt die klassische Botox-Anwendung als Arzt im Griff hat, dann führt auch sie zu keinen unerwünschten mimischen Komplikationen.

Wie läuft die Micro-Botox Behandlung ab?

Die Behandlung mit Micro-Botox läuft im Wesentlichen gleich ab wie klassisches Botox:

  • Eine detaillierte Selbstauskunft des Patienten ist zunächst erforderlich, um mögliche Kontraindikationen zu erkennen.
  • In der anschließenden Patientenbesprechung werden die Möglichkeiten der Botulinumtherapie, aber auch Risiken und bekannte Nebenwirkungen erörtert.
  • Der Status quo vor der Behandlung wird dann per Foto dokumentiert.
  • Danach erfolgen lokale Betäubung und Injektionen. Da bei Micro-Botox doch eine ganze Reihe von Einstichen nötig sind, sediere ich im Normalfall immer. Auch deshalb, weil die Nase sehr oft betroffen ist, und hier die meisten Patienten Injektionen doch als recht unangenehm empfinden.

Schmerzfreie Faltenbehandlung mit der dünnsten aktuell erhältlichen Nadel - LIPS and SKINFür die Injektionen verwende ich die dünnsten Nadeln, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, vom Hersteller als „unsichtbare Nadel“ bezeichnet.

Sofort wieder gesellschaftsfähig

Nach der Behandlung sind Patientinnen und Patienten in der Regel sofort wieder gesellschaftsfähig.

Rötungen der Haut an den Einstichstellen sollten bis dahin verschwunden sein. Leichte Quaddeln an den Injektionsstellen können noch sichtbar sein, werden aber auch kurz darauf verschwinden.

Für die Tage nach der Behandlung spreche ich die gleichen Empfehlungen aus wie bei klassischem Botox: Sonne meiden, ebenso übermäßigen Sport und Saunabesuche.

Gerade gespritzt, schon wieder ausgeschwitzt?

Besonders den Besuch von Sauna, Solarium und Fitnessstudio sollten Sie sich verkneifen. Denn bei Microbotox wird der Wirkstoff hochverdünnt in die Haut gespritzt und nicht gleich resorbiert. Sie wollen ihn sicher nicht gleich im Anschluss an die Behandlung wieder ausschwitzen.

Was kostet Micro-Botox?

In der Regel reicht eine Ampulle Vistabel 50 Einheiten für eine Microbotox-Behandlung des Gesichts. Da auch der Schwierigkeitsgrad der Behandlung nicht besonders hoch ist, können Sie relativ zuverlässig mit einem Richtpreis von circa 250-270 Euro (inkl. Konsultation und MwSt) rechnen, auch wenn ich die Kosten der Behandlung von Gesetz wegen individuell nach Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) kalkulieren muss. Zumindest was den vergleichsweise geringen Preis anbelangt, lässt sich bei dieser Therapie mit Recht von „Baby BOTOX“ sprechen.

Bis bald!

TERMIN BUCHEN