Was ist die PRP Therapie?

Mit der PRP Therapie können wir in der ästhetischen Medizin Alterungserscheinungen entgegenwirken. Und das auf sehr natürliche Art und Weise. Die Behandlung bezieht ihren prinzipiellen Wirkstoff nämlich aus körpereigenem Blut. Genauer gesagt: dem thrombozytenreichen Plasma, englisch "platelet rich plasma", kurz "PRP". Daher wird sie auch "Eigenbluttherapie" oder "Vampir Lift" genannt. Vampir Lift geht aber meiner Auffassung nach völlig am medizinischen Aspekt vorbei. Der Ausdruck wurde von den Medien geprägt, überwiegend aus Sensationsgier. Ich spreche deshalb nachfolgend über "PRP Therapie". Weil es den medizinischen Kern der Sache perfekt trifft. Bei LIPS and SKIN in München setzen wir die PRP Therapie im Gesicht, am Hals und im Dekolleté ein, um die Haut zu revitalisieren. Außerdem injizieren wir PRP in die Kopfhaut gegen beginnenden Haarausfall. Beide Anwendungen gehören zwar nicht zu den ursprünglichen Einsatzgebieten der PRP Therapie, aber sicher zu den aktuell am häufigsten praktizierten. In meiner Praxis in München zählen PRP Behandlungen mittlerweile zu den häufigsten Anti Aging Maßnahmen. Seit die Stars in Hollywood "Vampir Lift" zum Schlagwort gemacht haben, sind auch Kosmetikanwenderinnen und -anwender in der schönsten Stadt der Welt von der PRP Therapie überzeugt. Spricht man mit Frauen, die bereits Botox oder Hyaluron Anwenderinnen sind, dann gewinnt man unweigerlich den Eindruck, dass die PRP Therapie München gerade im Sturm erobert. Wer davon gehört oder gelesen hat, der möchte es ausprobieren oder zumindest mehr darüber erfahren.

Warum ich bei mir in München PRP Therapie ins Programm aufgenommen habe

Unbestreitbar ist: Unser Gesicht und unser Haar sind das erste, was Menschen an uns wahrnehmen. Der ästhetische Eindruck, den Menschen von uns haben, basiert überwiegend auf der Beurteilung unseres Gesichts und unserer Haare. Soweit so gut. Gleichzeitig sind das aber auch jene Körperpartien, die von internen (z.B. hormonellen) und externen (Witterung, Sonnenstrahlung) Faktoren am stärksten und schnellsten betroffen sind. Sonne, Wind und Schadstoffe in der Luft richten verheerende Schäden an der ungeschützten Haut und an den Haaren an. Diese sensiblen Bereiche zeigen daher als erste die Anzeichen von Abnutzung, die wir gemeinhin als "Alterungsprozess" bezeichnen.

Seit der Eröffnung meiner Praxis biete ich in München PRP Therapie an. Mit ihr haben wir ein einfaches und vor allem 100% natürliches Verfahren, um Schädigungen im Gesicht und an den Haaren zu beheben. Sie können die Uhr auf Ihrem Gesicht dank der PRP Behandlung sprichwörtlich ein Stück zurückdrehen. Ebenso lässt sich damit beginnendem Haarausfall wirksam begegnen. Zwar lässt er sich nicht ganz aufhalten. Aber zumindest merklich verzögern. Mittels PRP Gesicht und Haare zu revitalisieren, ist ein ausgezeichneter Weg, ihrem Äußeren ein Stück Jugendlichkeit zurückzugeben.

Die PRP Therapie, wie ich sie in München praktiziere, ist hygienisch absolut sicher und frei von jeglichen körperfremden Stoffen. Jegliches Hantieren mit menschlichem Blut ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Und Sie können davon ausgehen, dass wir als spezialisierte Arztpraxis den strengsten Anforderungen gerecht werden. Die Bezeichnung als "Vampir Lift" ist aus mehreren Gründen irreführend, wie ich oben schon erwähnt habe. Denn es geht dabei nicht um fremdes Blut, sondern selbstverstänldich das eigene. Und außerdem geht es nicht um das Blut in seiner Gesamtheit, sondern ausschließlich um die an Wachstumsstoffen reichen Teile, das thrombozytenreiche Plasma.

Die PRP Behandlung eignet sich dank der Abwesenheit körperfremder Stoffe übrigens bestens für Allergiker. Zudem für Menschen, die pharmazeutischen Produkten aus anderen Gründen kritisch gegenüberstehen (z.b. wegen Tierversuchen). Es handelt sich um ein minimal-invasives Verfahren, das in einer Sitzung in unseren Räumlichkeiten in München durchgeführt wird und nur minimale Ausfallzeiten oder sonstige Unannehmlichkeiten mit sich bringt.

PRP = Thrombozytenreiches Plasma

Wie oben bereits erwähnt, steht PRP für „Platelet Rich Plasma“, auf Deutsch "thrombozytenreiches Plasma".  Das thrombozytenreiche Plasma enthält die Wachstumsfaktoren des menschlichen Körpers in hochkonzentrierter Form. Sie machen unsere natürlichen Selbstheilungskräfte aus. Wie wir sie zum Beispiel bei der Heilung oberflächlicher Wunden sehr gut beobachten können. Denken Sie an Ihre letzte Hautabschürfung. Und daran, wie schnell und spurenlos ihr Körper mit dieser Verletzung fertig wurde. Das ist das PRP. Oft ist einem das gar nicht mehr bewusst, welches Meisterwerk die Natur in den Selbstheilungskräften unseres menschlichen Körpers vollbracht hat. Dieses Meisterwerk der Natur machen wir uns in der PRP Therapie medizinisch zu Nutze.

Die PRP Therapie und ihre Ursprünge im Profisport

Hinter der PRP Behandlung steht die Theorie, dass bei Freisetzung des mit einer hohen Konzentration an Thrombozyten versehenen Blutplasmas ein lokales Übergewicht von Wachstumsfaktoren im behandelten Areal erzeugt wird. Dies kann für sehr viele Anwendungen sinnvoll sein. Ursprünglich nachgewiesen wurde der Nutzen von PRP in der Orthopädie. Die Studienlage bei Indikationen wie Gonarthrose und bei der Verbesserung von Knochenheilung und Knorpelregeneration ist inzwischen eindeutig. Die Wirksamkeit der Therapie in diesen Anwendungen sehr gut belegt. Kein Wunder daher, dass PRP seinen Aufstieg als medizinisches "Wundermittel" zunächst dem Profisport verdankte. Findige Teamärzte kamen irgendwann dahinter, dass sich dank gezielter Eigenblutinjektionen die üblichen Verletzungsdauern deutlich verkürzen ließen. Oft sogar um die Hälfte. Prominente Golfprofis und Footballspieler in den USA fingen alsbald an, sich mit PRP behandeln zu lassen. Das sprach sich unter Prominenten herum. Die Medien taten ihr übriges. Schließlich erkannten die Schönheitsärzte in Beverly Hills und Hollywood das Potenzial von PRP für kosmetische Zwecke. Und spätestens seit Kim Kardashian ein Video ins Netz stellte, das sie unmittelbar nach der PRP Behandlung zeigte, war "Vampir Lift" in aller Munde. Kein Wunder also, dass gerade in einer Beauty Hochburg wie München Vampir Lifting ebenso schnell populär wurde, als Therapieform wie auch als Begriff. 

Angesichts der eben skizzierten Historie ist es sehr wahrscheinlich, dass die medizinische Abteilung des FC Bayern deutlich früher die PRP Therapie zur Behandlung ihrer teuren Profis einsetzte. Lange bevor das Verfahren die ästhetische Medizin eroberte. Die erste wissenschaftlich dokumentierte Anwendung war, wie oben schon geschrieben, die Behandlung von Sportverletzungen und arthritischen Erkrankungen. Googelt man PRP, dann wird man heute zwar Unmengen an Material zu Tage fördern, das ästhetische Behandlung beschreibt. Sucht man aber nach Fachliteratur, dann befasst sich der überwiegende Teil der Veröffentlichungen noch immer mit orthopädischen Anwendungen, nicht kosmetischen. Fussballprofis hierzulande zählten deshalb ziemlich sicher zu den ersten Patienten der PRP Therapie, lange bevor die Promis wie Kim Kardashian überhaupt wußten, wovon die Rede ist.

PRP Behandlung von Haarausfall

Neben der Revitalisierung des Gesichts und der Behandlung von Wundstörungen liegt eine weitere frühe Anwendung von PRP in der unterstützenden Therapie bei Haartransplantationen. Klinisch nachgewiesen wurde die Fähigkeit von PRP, Haarfollikel zu neuem und vermehrtem Wachstum anzuregen.

Ich nutze bei LIPS and SKIN in München die PRP Therapie sowohl für die Behandlung der Haut im Gesicht wie auch an verschiedenen anderen exponierten Körperregionen. Zudem bieten wir Langzeittherapien gegen beginnenden Haarausfall, die auf thrombozytenreichem Plasma basieren. Auf allen genannten Gebieten sind unsere Erfahrungen mit der PRP Therapie sehr, sehr gut. Ich persönlich bin eine überzeugte Anwenderin, über meine ganz persönlichen Erfahrungen habe ich neulich dieses Video veröffentlicht.

Zu beachten ist allerdings, dass krankheitsbedingter Haarausfall unterschiedliche Ursachen hat. Nicht jede Therapie ist daher in jedem Fall gleich gut geeignet. PRP kann die optimale Therapie in zahlreichen Fällen unterstützen, ist in der alleinigen Anwendung aber meist nicht die beste Option. 

Erblich bedingter Haarausfall (auch „androgenetischer Haarausfall“) ist bei Männern wie Frauen die häufigste Ursache für Haarverlust. Er geht auf eine genetisch begründete Überempfindlichkeit gegen das Hormon Testosteron zurück. Durch Unterversorgung mit Zellnährstoffen wird derartiger Haarausfall oft beschleunigt. Die Behandlung mit PRP kann hier recht gute Erfolge verzeichnen. Ist der erblich bedingte Haarausfall jedoch weit fortgeschritten, dann hilft zumeist nur noch die Haartransplantation. PRP kann nach einer Haartransplantation zwar unterstützend wirken, diese aber nicht ersetzen.

Wie wird PRP hergestellt?

Für die Gewinnung von plättchenreichem Plasma wird eine kleine Menge Blut abgenommen (rund 20ml) und vor Ort zentrifugiert. In diesem einen und einzigen Punkt hat die Bezeichnung Vampir Lift ein klein wenig Berechtigung: Blut muss zunächst einmal entnommen werden, um das PRP zu gewinnen. Das thrombozytenreiche Blutplasma trennt sich während des Zentrifugierens von den roten und weißen Blutkörperchen. So kann es separat verarbeitet werden. Endergebnis ist eine injizierbare Lösung, die eine hohe Konzentration von Blutplättchen und Wachstumsfaktoren enthält. Diese Lösung wird dann sowohl in die Haut gespritzt (der besonders an Wachstumsfaktoren reiche Teil) als auch oberflächlich auf die Haut aufgetragen (der Rest, nicht mehr ganz so konzentriert).

PRP Herstellung Buffy Coat
Nur der kleine weiße Bereich an der Pfeilspitze enthält das PRP. Aus einer Blutprobe von 20ml nicht mehr als rund 1-2ml.

Die PRP Therapie kommt ursprünglich aus der Sportmedizin und hat sich als „Wunderwaffe“ in der Behandlung von Profisportlern erwiesen. Sucht man bei Amazon selbst heute noch nach Literatur über PRP, dann wird man allerlei Werke über Tennisellbogen, Sehnenscheidenentzündung und Gelenksarthrose zu Tage fördern, aber deutlich weniger Lektüre über ästhetische Medizin.

Die medizinische Wirkung von PRP liegt, wie oben schon erwähnt, in der Freisetzung und Stimulation von Wachstumsfaktoren in konzentrierter Form an den Stellen, in die PRP injiziert wurde. Durch diese Faktoren angeregt, kommt es zur vermehrten Produktion von Kollagen und anderen Gewebebestandteilen.

Zudem stimuliert PRP die Regeneration und Synthese von Blutgefäßen, Fetten, Muskelzellen und Knochen. Dadurch erscheinen die behandelten Areale verjüngt, frisch und strahlend. Da PRP ausschließlich aus Eigenblut hergestellt wird und keine künstlichen Zusatzstoffe enthält, gibt es nur minimale Begleiterscheinungen und ein vernachlässigbares Risiko für Allergiker. PRP eignet sich deshalb ganz hervorragend für die Behandlung von Patienten, die z.B. unter einer Hyaluronsäureunverträglichkeit leiden oder die auf eines der in den marktgängigen Hyaluronpräparaten enthaltenen Proteine allergisch reagieren.

Unsere bevorzugte Kombi: PRP Therapie und Microneedling

Der oberflächlichen Anwendung der PRP-Lösung geht bei LIPS and SKIN ein Microneedling voraus. Ich arbeite dabei sehr eng mit Ewa Jürgens von Medicalbeauty Jürgens zusammen. Dabei werden mit einem speziellen Gerät, dem REVIDERM Skinneedler, dessen Spitze aus schnell beweglichen, sterilen Nadeln besteht, Tausende von "Mikrokanälen" in den oberen Hautschichten erzeugt.

LIPS and SKIN PRP Needling
Zugegeben: Nicht immer macht das Needling so viel Spass wie bei diesem Eigenversuch mit Freunden

Das Needling an sich stimuliert bereits die Kollagenbildung, was zu einer Verdickung der oberen Hautschichten, zur Glättung von feinen Linien und Fältchen, zur Schrumpfung der Poren und zur Stimulierung der Haarfollikel führt. Der Körper wird gewissermaßen bewusst provoziert, an der behandelten Stelle seine eigenen Heilkräfte einzusetzen, um die mikrokleinen Verletzungen zu reparieren, und dabei altes Gewebe zu regenerieren.

In Kombination mit PRP ist Microneedling aber noch deutlich effektiver. Durch die oberflächliche Aufbringung der PRP-Lösung an den mit Microneedling behandelten Stellen, können die konzentrierten Wachstumsfaktoren, die aus dem eigenen Blut gewonnen wurden, in die tieferen Hautschichten vordringen. Und dort das Kollagenwachstum beschleunigen und verstärken. Die Kombination PRP Needling verleiht Ihrer Haut ein wunderbar jugendliches Aussehen bei minimalen Ausfallzeiten.

Die PRP-Injektion

Ergänzend zum oberflächlichen Auftrag der PRP-Lösung auf die mit Microneedling behandelten Areale, verabreichen wir bei LIPS and SKIN Injektionen mit dem besonders hoch konzentrierten Teil des Blutplasmas. So nutzen wir beide Verfahren gemeinsam zum Beispiel zur Verjüngung der unteren Augenpartie. Feine Linien und Fältchen unter den Augen lassen wirken fahl und lassen einen alt und müde aussehen. Nach einer PRP Therapie mit Microneedling werden die unteren Augenpartien revitalisiert und erhalten ihren natürlichen „Glow“ zurück.

Für die Injektionen verwenden wir die aktuell dünnste Nadel der Welt, von ihrem Hersteller TSK nicht ganz zu Unrecht „invisible needle“ (unsichtbare Nadel) genannt. Sie ist selbst in der sensiblen Gesichtspartie unter den Augen kaum spürbar, auch ohne zusätzliche Betäubung.

Für optimale Ergebnisse empfehlen wir 2 bis 5 Behandlungen, die im Abstand von jeweils 6 bis 8 Wochen durchgeführt werden sollten. Danach in jährlichen Abständen 1 Mal.

Einheitlich für München PRP Preise zu nennen ist schwierig

Wieviel soll man sich PRP kosten lassen? In der reinen Form wie oben beschrieben bekommt man in München PRP Therapie für rund 400-500 Euro pro Sitzung angeboten, abhängig von der Größe des behandelten Areals. Aber die Preisspannen sind teilweise extrem, von Heilpraktikern, die deutlich günstiger anbieten bis zum "Starchirurgen", der darüber liegt. Was "Vampire Lift" genau ist steht nirgendwo geschrieben, daher bietet jeder Spezialist das Verfahren in seiner ganz eigenen Form an. Manche verabreichen es als Mesotherapie (vor allem Heilpraktiker), andere verknüpfen es mit Needling (so zum Beispiel auch ich bei LIPS and SKIN). Darüberhinaus gibt es die Möglichkeit, PRP und Hyaluronsäure zu mischen oder auch PRP und Botox. In diesen Fällen ist mit entsprechend höheren Kosten für das zusätzliche Medikament zu rechnen, zwischen 150 und 200 Euro. Warum also für Vampire Lift ganz unterschiedliche Preise in München aufgerufen werden, bleibt im Einzelfall zu klären. Mitunter ist die Behandlung bei dem einen oder anderen Anbieter nicht einfach nur "teurer", sondern Sie bekommen für den höheren Preis einen entsprechenden Mehrwert. Informieren Sie sich daher am besten ganz genau über Inhalt und Umfang der angebotenen Leistung.