Wie Sie mit Juvéderm VOLITE ihre Haut zum Strahlen bringen

Gewöhnliche Feuchtigkeitscremes durchfeuchten die Haut nicht wirklich. Sie erzeugen lediglich einen Schutzfilm über der Haut, der übermäßiges Austrocknen verhindert und Feuchtigkeit aus der Umgebung speichert. Zudem erzeugen sie dank spezieller Wirkstoffe den Eindruck glatterer Haut und verschwundener Fältchen und Linien. Dass dem nicht so ist, sehen Sie spätestens dann, wenn Sie ihre Creme mal einen Tag lang nicht verwenden.

Das neue Juvéderm VOLITE ist anders. Juvéderm VOLITE ist ein dünnflüssiges, quervernetztes Hyaluronsäure-Gel, das direkt in die Haut injiziert wird. Gerade mal 1-2mm tief. Dort entfaltet das Hyaluron seine bekannte Wirkung, bindet große Mengen an Wasser und durchfeuchtet die Haut tatsächlich. Von innen. Und das Beste daran? Die feuchtigkeitsspendende Wirkung von Juvéderm VOLITE hält ganze 6-9 Monate lang.

In diesem Blogartikel erkläre ich Ihnen zunächst Grundsätzliches über die Hautfeuchtigkeit und danach wie Juvéderm VOLITE wirkt. Das sind die Themen:
Juvéderm VOLITE by LIPS and SKIN. München

Inhalt:

Hautfeuchtigkeit und Alterung

Hautfeuchtigkeit ist ein zentraler Faktor für eine jugendliche, schöne Haut. Gut durchfeuchtete Haut verbreitet einen gesund aussehenden „Glow“, der das Gesicht förmlich zum Strahlen bringt und besonders attraktiv wirkt.

Eine Reihe von Faktoren entscheidet darüber, ob der Haut die Feuchtigkeit zugeführt wird, die sie benötigt. Unter anderem klimatische Bedingungen, Hormonstatus und Alter.

Die individuelle genetische Disposition eines Menschen regelt in Verbindung mit den genannten Faktoren die Funktion der Talgdrüsen und damit insbesondere die Fähigkeit des Körpers, Feuchtigkeit an der Hautoberfläche vor der Verdunstung zu bewahren und damit für die Durchfeuchtung der Haut zu erhalten. Man spricht in diesem Zusammenhang von der „epidermalen Barriere„.

Eine intakte Hautbarriere verhindert einerseits das Eindringen schädlicher Mikroorganismen, andererseits bewahrt sie den Körper vor übermäßigem Feuchtigkeitsverlust.

Menschen mit zu geringer Talgproduktion neigen nicht nur zu trockener Haut, sondern verlieren durch die fehlende Talgschicht auch leichter Feuchtigkeit durch Verdunstung. Mit zunehmendem Alter wird das zu einem wachsenden Problem, da die Talgproduktion in der Pubertät ihr Maximum erreicht und dann mit den Jahren zunehmend reduziert wird.

Aber nicht nur die Talgproduktion nimmt im Alter ab, und damit die Fähigkeit des Körpers zur Aufrechterhaltung der Lipid-Barriere, sondern auch der Hyaluronsäuregehalt der Haut. Hyaluronsäure ist ein natürlich im Körper vorkommender Stoff, der überall dort anzutreffen ist, wo viel Flüssigkeit gespeichert werden muss. Also insbesondere in den Augäpfeln, den Gelenken oder eben der Haut. Wenn die Hyaluronsäuredepots der Haut abnehmen, dann geht auch die Hauttfeuchtigkeit zurück.

Bei Frauen kommt erschwerend hinzu, dass sich mit dem Alter der Hormonstatus nachteilig verändert, insbesondere natürlich in der Menopause. In klinischen Studien wurde so zum Beispiel herausgefunden, dass bei gezielter Hormoneinnahme (vor allem Östrogen) in der Menopause mehrere Hautparameter deutlich besser ausfallen als ohne Hormongabe, darunter Hautdicke, Elastizität, Kollagenkonzentration und Hautfeuchtigkeit.

Was Ihre Feuchtigkeitscreme kann und was nicht

Da die trockene Haut gekennzeichnet ist durch einen Mangel an Feuchtigkeit und eine zu geringe Produktion von schützenden Lipiden, steht die Erhöhung des Feuchtigkeitsgehalts und die Stabilisierung der epidermalen Barriere im Zentrum konventioneller kosmetischer Pflege. Hautpflegeprodukte, die den Feuchtigkeitsgehalt der Haut erhöhen sollen, gehören deshalb auch zu den am meisten verkauften Kosmetika überhaupt.

„Moisturizer“ sind einerseits konzipiert für die rehydrierende und rückfettende Pflege trockener Haut, und versprechen andererseits die vorbeugende Pflege der alternden Haut. Sie enthalten vor allem zwei Gruppen von Wirkstoffen: Okklusiva und Feuchthaltesubstanzen. 

  • Die zumeist öligen Okklusiva bilden eine Art „Dampfsperre“ auf der Hautoberfläche und reduzieren somit den Feuchtigkeitsverlust. Häufige Bestandteile sind Mineralöl, Paraffin, Sojabohnenöl, Squalen, Bienenwachs oder Lanolin. Eines der wirksamsten Okklusiva ist Vaseline.
  • Feuchthaltesubstanzen hingegen zeichnen sich durch die Fähigkeit aus, große Mengen an Wasser binden zu können. Wichtige Vertreter sind Glyzerin, Urea, Hyaluronsäure, Sorbitol, Propylenglykol, Hydroxysäuren oder auch Aloe Vera. Das Wasser, das die Feuchthaltesubstanzen binden sollen, stammt zum Großteil aus der Haut selbst, wird in einem engeren Sinne also nicht „zugeführt“. Durch die Bindung von Wasser verursachen die Feuchthaltesubstanzen einen leichte Quellung der obersten Hautschicht, was den Eindruck einer „glatteren“ Haut erzeugt. Eine wichtige Eigenschaft der Feuchthaltesubstanzen liegt paradoxerweise darin, überschüssige Feuchtigkeit zu binden und damit von der Haut zu isolieren. Nämlich dann, wenn diese in abgeschlossenen Zonen (Hautfalten, Achseln, usw) über ein bestimmtes Niveau ansteigt, aber wegen der Sperrfunktion der Okklusiva nicht entweichen kann. Würde diese Feuchtigkeit nicht außerhalb der Haut gebunden, dann würde die Haut in den betreffenden Regionen aufgeweicht werden.

Allen Moisturizern gemeinsam ist, dass sie keine bleibenden Effekte hervorrufen können. Die enthaltenen Okklusiva zum Beispiel bilden einen wirksamen Verdunstungsschutz, solange sie auf der Hautoberfläche aufgetragen bleiben. Sind sie das nicht mehr, dann steigt der Feuchtigkeitsverlust umgehend wieder auf das ursprüngliche Maß an. Darin liegt ein wesentlicher Nachteil aller dieser Produkte.

Juvéderm VOLITE: Für eine echte Erhöhung der Hautfeuchtigkeit

Juvéderm VOLITE ist ein innovatives neues Produkt aus dem Hause ALLERGAN, das bereits nach einer einzigen Behandlung die Hautfeuchtigkeit merklich erhöht. Auf natürliche Weise und mit lang anhaltendem Effekt.

Juvéderm VOLITE ist ein dünnflüssiges Gel aus quervernetzter Hyaluronsäure nicht tierischen Ursprungs. VOLITE wurde entwickelt, um die Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut von innen zu verbessern. Es wird oberflächlich unter die Haut injiziert („intrakutan“) und bildet dort winzige kleine Feuchtigkeitsdepots, die 6-9 Monate lang erhalten bleiben.

Die Hyaluronsäure zieht Wasser aus dem Körperkreislauf und speichert es genau dort, wo es für eine kontinuierliche Verbesserung der Durchfeuchtung gebraucht wird. Im Gegensatz zu herkömmlichen Feuchtigkeitscremes ist das in der Haut und nicht auf der Hautoberfläche.

Juvéderm Volite by LIPS and SKIN Ästhetische Medizin

Wie Juvederm VOLITE die Hautfeuchtigkeit erhöht (Grafik: Juvederm/Allergan)

VOLITE für Gesicht, Hals, Dekolleté und Hände

Juvéderm VOLITE für ein perfektes DekolleteJuvéderm VOLITE eignet sich für die Behandlung von Gesicht, Hals, Dekolleté und Händen. Es enthält das örtliche Betäubungsmittel Lidocain, um den Patientenkomfort während der Behandlung zu erhöhen.

Die Injektionen, mit denen VOLITE verabreicht wird, gehen war nicht besonders tief, gerade einmal 1-2mm. Außerdem wird VOLITE mit einer 32 Gauge Nadel injiziert, was deutlich dünner ist als bei der klassischen Unterspritzung, die mit 25 Gauge Nadeln arbeitet.

Aber um ein ganzes Körperareal wie das komplette Gesicht oder das Dekolleté zu behandeln, sind eine ganze Reihe solcher Mikroinjektionen erforderlich, was dann doch unangenehm werden könnte. Dank lokaler Betäubung mit Lidocain ist aber von den Einstichen nichts zu spüren.

Bei LIPS and SKIN in München verwende ich Juvéderm VOLITE in Ergänzung zu den bisherigen Hyaluronfillern von Juvéderm, wie VOLBELLA, VOLUMA oder VOLIFT.

Der Fokus einer Behandlung mit VOLITE liegt im Gegensatz zu den Vorgängerprodukten allerdings nicht auf der Schaffung von mehr Volumen, etwa an den Wangen und den Lippen, oder der gezielten Unterspritzung von Falten, in dem altersbedingt verloren gegangenes Gewebevolumen aufgefüllt wird.

Dafür besitzt Juvéderm VOLITE von Haus aus nicht genügend Hebekraft. Zwar kann es sicherlich kleinere Fältchen und Linien kaschieren, aber bereits das nächst stärkere Juvéderm VOLBELLA hebt Falten 3x besser an als VOLITE. Und VOLIFT, dass ich für die Faltenunterspritzung mit Hyaluron am häufigsten einsetze, hat eine 5x so hohe Hebekapazität wie VOLITE.

Das Ziel von VOLITE liegt deshalb sicherlich nicht in der Unterfütterung von Falten. Sondern das Ziel ist, mittels anhaltend verbesserter Durchfeuchtung die Haut wieder zum Strahlen zu bringen und nebenbei kleinere Fältchen und Linien zu glätten.

Wie jeder quervernetzte Hyaluronfiller erzielt aber natürlich auch Juvéderm VOLITE einen subtilen Volumenszuwachs, der sich zusätzlich optisch positiv auswirkt. Die Haut wirkt voller und damit automatisch „jugendlicher“.

Diesen Effekt nutze ich zum Beispiel gerne, wenn ich mit VOLITE Lippen unterspritze, weniger mit dem Ziel, sie voller und praller aussehen zu lassen, sondern mehr in der Absicht, die Lippenhaut besser zu durchfeuchten. Dass bei dieser Behandlung automatisch das Lippenvolumen etwas zunimmt, wird von Patientinnen und Patienten sehr gerne als Zusatznutzen „mitgenommen“.

VOLITE liefert schnelle und anhaltende Ergebnisse

Den Schilderungen meiner Patientinnen und Patienten in München nach zu urteilen, bewirkt Juvéderm VOLITE schon am nächsten Tag nach der Behandlung eine sichtbare Verbesserung. Ich will nicht beurteilen, ob das tatsächlich so ist oder auf Einbildung beruht, kann aber aus eigener Erfahrung bestätigen, dass eine merkliche Verbesserung des Hautbildes binnen weniger Tage bis maximal 2 Wochen nach Behandlung erkennbar wird.

Für eine optimale Wirkung der Behandlung sollten Sie während der Tage danach übrigens einige Grundsätze beachten, vor allem für ausreichend Sonnenschutz sorgen, keinen übermäßigen Sport betreiben und Saunabesuche vermeiden.

Im Idealfall hält die Wirkung von Juvéderm VOLITE ganze 6-9 Monate, danach muss die Behandlung wiederholt werden.

Ist VOLITE mit anderen Behandlungen kombinierbar?

Ja, definitiv ist die Behandlung mit VOLITE mit anderen Therapien kombinierbar. Oft ist das sogar überaus sinnvoll. In unserer Praxis in München verbinden wir VOLITE zum Beispiel mit Microneedling. Das Hyaluron-Gel von Juvéderm VOLITE wird dann nicht mittels Spritze in die Haut injiziert, sondern dringt über Tausende mikrofeiner Kanäle, die durch das Microneedling erzeugt wurden, in die Haut ein. Der positive Effekt besteht dann nicht nur in der anhaltenden Durchfeuchtung der Haut, sondern auch in der durch das Microneedling bewirkten Kollagensynthese. Die Haut wird damit gleichzeitig erneuert, während sie durch die vielen Hyalurondepots ständig mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Eine weitere Kombination, die wir unseren Patientinnen und Patienten in München anbieten, ist Juvéderm VOLITE in Verbindung mit PRP (Vampir Lifting). Der therapeutische Vorteil dieser Verbindung liegt darin, dass die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt wird, während thrombozytenreiches Plasma aus dem Eigenblut des Patienten für eine Regeneration der obersten Hautschichten und eine Verbesserung des Hautbildes sorgt.

Wenn das PRP seinerseits im Rahmen eines Microneedlings appliziert wird, dann ergibt sich in Verbindung mit VOLITE eine 3-er Kombination aus

  1. PRP
  2. Microneedling und
  3. Juvéderm VOLITE

Diese Kombinationstherapie stellt gewissermaßen das Optimum dar, da dabei einerseits die Kollagensynthese aktiviert, diese andererseits durch das PRP mit körpereigenen Wachstumsfaktoren unterstützt wird und schließlich die neu gebildeten Hautzellen fortwährend mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden.

Was kostet eine Behandlung mit VOLITE?

Abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals beginnt die Behandlung mit Juvéderm VOLITE bei LIPS and SKIN in München bei rund 450 Euro. Bitte betrachten Sie diesen Preis als Richtwert für die konkrete Abrechnung nach GOÄ. Ergänzende Kombinationstherapien wie PRP oder Microneedling verursachen zusätzliche Kosten.

Was gilt es zu beachten?

VOLITE teilt eine Reihe von Kontraindikationen mit allen anderen Hyaluronsäurefillern, wie zum Beispiel die Nichteignung bei Patienten mit einer Neigung zu hypertrophischen Narben oder einer Überempfindlichkeit gegen Hyaluronsäure und/oder grampositive bakterielle Proteine.

Patienten, die gegen Lidocain überempfindlich sind, scheiden ebenfalls aus. Ebenso Schwangere und stillende Mütter. Juvéderm VOLITE sollte zudem nicht gleichzeitig mit einer Laserbehandlung oder einem chemischen Peeling verabreicht werden.

Patienten, die mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten behandelt werden oder möglicherweise blutungsverlängernde Mittel zu sich nehmen (Warfarin, Acetylsalicylsäure) haben bei der Behandlung mit VOLITE ein erhöhtes Risiko von Hämatomen und Blutungen nach der Injektion.

Noch weitere Fragen?

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Beitrag einen ersten Eindruck davon verschaffen, wie Juvéderm VOLITE die Hautfeuchtigkeit verbessert und die Haut damit zum Strahlen bringt. Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder Ihre persönliche Situation mit mir besprechen möchten, dann kommen Sie gerne in meine Praxis!

TERMIN BUCHEN