Project Description

Microneedling

TERMIN BUCHEN

Microneedlin

TERMIN BUCHEN

Microneedling bei LIPS and SKIN

Microneedling bei LIPS and SKIN Ästhetische MedizinSie haben von positiven Erfahrungen mit Microneedling gehört oder gelesen und wollen jetzt wissen, was es mit dieser Therapie auf sich hat? Sie interessieren sich eventuell selbst für eine Behandlung mit Microneedling und suchen in München nach kompetenten Anbietern?

Dann lesen Sie bitte weiter: Dr. med. Eva Maria Strobl ist eine Expertin für ästhetische Medizin in München und erzählt Ihnen nachfolgend alles über ihre Erfahrungen mit Microneedling und wie die Behandlung in ihrer Praxis abläuft. Dazu ein ausführliches Video von der Behandlung und zahlreiche Fotos, sowie Angaben zu den Microneedling Kosten in ihrer Praxis LIPS and SKIN in München. Das sind die Themen:

Inhalt:

Das Wichtigste in aller Kürze

Microneedling ist ein kosmetisches Verfahren, das die Erneuerung der Haut bewirkt. Durch Punktierung der Haut mit feinen Nadeln werden in tiefer gelegenen Hautschichten mikro-feine Verletzungen verursacht, deren Heilungsprozess die Kollagenproduktion anregt und somit die Zellregeneration der Haut.

Im Unterschied zur Laser-Behandlung oder Chemical Peels lässt Microneedling dabei die oberste Hautschicht (Epidermis) völlig intakt, was das Infektions- und Narbenrisiko signifikant verringert und die Ausfallszeit erheblich verkürzt.

Folgende Ziele können mit Microneedling erreicht werden:

  • Verbesserung des Hautbildes: kleinere Strukturschäden werden beseitigt, Linien und Fältchen entfernt, große Poren verkleinert.
  • Aknenarben:  bei Aknenarben ist Microneedling besonders effektiv bei Boxscar-Narben und rollenden Narben. Der Behandlungserfolg ist umso aussichtsreicher, desto jünger die Narben sind.
  • Dehnungsstreifen: Auch Dehnungsstreifen, wie sie zum Beispiel nach Schwangerschaften auftreten können, lassen sich mit Microneedling sehr zuverlässig beseitigen.

Bitte beachten Sie, dass das ich hier nicht von einem rein oberflächlichen „kosmetischen“ Microneedling spreche, wie sie es zu Hause auch selbst machen können oder in einem Kosmetikinstitut erhalten. Dafür sind die Needling-Tiefen nicht tief genug. Das Microneedling, von dem in diesem Text die Rede ist, nennt man auch „Medical Needling“, mit Einstichtiefen zwischen 0,75mm und 2,0mm.

Wenn Sie in München wohnen und für ein Microneedling nach Anbietern mit rascher Terminverfügbarkeit suchen, dann sind Sie bei LIPS and SKIN genau an der richtigen Adresse. Ich bin in meiner Termingestaltung sehr flexibel, dank meiner ausschließlichen Spezialisierung auf Schönheitsbehandlungen.

TERMIN BUCHEN


Wenn Sie selbst auch ein wenig Flexibilität mitbringen und zum Beispiel auch am Abend nach Büroschluss oder Samstags kommen können, dann sind freie Termine in der Regel binnen 48 Stunden verfügbar. Falls es noch dringender ist und Sie in meinem Online-Terminplaner nichts Passendes finden, dann rufen Sie mich einfach unter 0151 118 711 93 an.

Rechnen Sie bei einem oberflächlichen Microneedling mit rund 90min inkl. Konsultationsgespräch, Fotodokumentation und Behandlung. Ein tieferes medizinisches Needling bedarf wegen der nötigen Einwirkzeit der Betäubungscreme länger. Rechnen Sie dafür mit mindestens 2 Stunden.

Sie werden in jedem Fall nach der Behandlung gerötet sein, am besten sollten Sie sich daher für den Rest des Tages frei nehmen. Ausfallzeit im eigentlichen Sinne haben sie aber keine, Sie können ihren gewohnten Tätigkeiten ganz normal nachgehen.

Wenn ein tiefes Microneedling geplant ist, dann beginnen Sie etwa 1 Monat vor der Behandlung damit, die zu behandelnden Hautareale mit Vitaminen (A, C und E) und Antioxidantien auf das Microneedling vorzubereiten. Am Behandlungstag erfolgt zunächst die Reinigung und Entfettung der zu behandelnden Hautregion, danach wird eine Anästhesiecreme aufgetragen, die etwa eine halbe Stunde einwirken muss.

Nach Entfernen der Anästhesiecreme wird entweder ein Enzympeeling aufgetragen oder sofort mit dem Needling begonnen. Wir verwenden dafür in unserer Praxis in München keinen Microneedling Roller und auch keinen Microneedling Pen, sondern ein elektronisches Microneedling-Gerät mit sehr präziser Steuerung.

Nach Abschluß des Microneedlings wird die behandelte Hautpartie vorsichtig gereinigt und eine Detox-Maske aufgetragen.

Mehr zum Ablauf der Behandlung erfahren Sie auch aus unseren detaillierten Microneedling Erfahrungsberichten, hier, hier und hier.

Wie oben schon gesagt, zieht das Microneedling, egal ob oberflächlich oder tief, keine Ausfallzeit im engeren Sinne nach sich. Wegen der starken Rötung, die nach der Behandlung noch ein paar Stunden anhalten wird, empfehle ich allerdings, am selben Tag keine wichtigen Termine einzuplanen.

Zudem rate ich dazu, am Tag der Behandlung und den folgenden 1-2 Tagen auf intensiven Sport, Sauna und dergleichen zu verzichten. Umwelteinflüsse wie heißer Dampf (Geschirrspüler, Kochtöpfe) und direkte Sonneneinstrahlung müssen unbedingt vermieden werden.

Die Behandlung zieht unweigerlich Rötungen und eventuell auch kleine Hämatome an den behandelten Stellen nach sich. Diese sind umso stärker und länger sichtbar, je tiefer geneedelt wird. Zudem können alle Erscheinungen auftreten, die Sie vielleicht von einem leichten Sonnenbrand kennen, zum Beispiel Spannungsgefühl und leichtes Brennen oder Jucken der Haut.

Hinsichtlich der Kosten für Microneedling rechnen Sie mit 200-300 Euro als Richtwert für eine Sitzung, abhängig von der Tiefe des Needlings und der Größe des behandelten Areals. Zusatzleistungen wie Vampir Lifting (PRP) und Micro Botox erhöhen die Needling Kosten auf 500-600 Euro, abhängig von der Menge des verbrauchten Wirkstoffs und der Größe des behandelten Areals. Alle genannten Preise sind Richtwerte, die konkrete Abrechnung erfolgt als ärztliche Leistung nach der GOÄ.

BOTOX wirkt nicht? Dr. med. Eva Maria Strobl sagt Ihnen wiesoIch biete Ihnen in meiner neuen, spezialisierten Schönheitspraxis folgende Vorteile:

  1. Flexible Terminvereinbarung.
  2. Umfassendes Expertenwissen und kontinuierliche Weiterbildung.
  3. Ausreichend Zeit für meine Patientinnen und Patienten.
  4. Eine entspannte und diskrete Atmosphäre in einem stilvollen und komfortablen Ambiente.
  5. Die direkte Erreichbarkeit über Mobiltelefon und Email in der Nachbetreuung.
TERMIN BUCHEN

Microneedling – Zunehmend populär

Microneedling ist eine überaus populäre kosmetische Behandlung, mit steigender Tendenz. Wer den Suchbegriff „Microneedling München“ in Google eingibt, der erhält auf einen Schlag über 100.000 Ergebnisse.

Die Behandlung, in der medizinischen Fachsprache „perkutane Kollageninduktionstherapie“ genannt, besteht darin, die Haut flächig mit sterilen Mikronadeln zu punktieren.

Mit dem allseits bekannten „Dermaroller“, der heute für wenig Geld in Drogeriemärkten erworben werden kann, wurde die Therapie weltweit bekannt, selbst für die private Anwendung. Microneedling zuhause – kein Problem mit dem Dermaroller aus dem Drogeriemarkt. Auf der anderen Seite, in den Kosmetikstudios und den auf Ästhetik spezialisierten Arztpraxen aller größeren Städte, zählt Microneedling mittlerweile zum Standardprogramm.

Microneedling – Was ist das?

Microneedling ist eine minimal-invasive Technik zur Revitalisierung der Haut und zur Behandlung von atrophischen Narben. Atrophische Narben sind solche, bei denen der Heilungsverlauf mit einem Kollagenverlust einherging, und die deshalb als Grübchen in der Haut sichtbar werden (wie häufig bei Akne).

Auch bei Dehnungsstreifen (Schwangerschaftsstreifen) zeigt Microneedling oft sehr gute Erfolge, ebenso bei beginnendem Haarausfall (letzteres insbesondere in Kombination mit PRP).

Innerhalb und außerhalb der ästhetischen Medizin wird Microneedling auch zur injektionslosen Verabreichung von Medikamenten und anderen Wirkstoffen durch die Haut verwendet. Dafür reichen zumeist geringe Needlingtiefen von bis zu 0,3mm, weshalb diese Technik gerne auch von Kosmetikstudios angewendet wird (siehe auch „Kosmetisches Needling“). Auch Apparate zur Insulin- und Impfstoffverabreichung nutzen oft das Prinzip des oberflächlichen Microneedlings.

Microneedling ist eine sehr einfache Behandlung, mit geringen Risiken und Komplikationen, zu vergleichsweise günstigen Kosten.

Meine persönlichen Erfahrungen mit Microneedling+PRP
  • Lokale Betäubung aller zu behandelnden Bereiche
  • Blutabnahme und PRP Gewinnung während der Einwirkzeit der lokalen Betäubung
  • Enzympeeling als Vorbereitung
  • Medizinisches Microneedling (1,5mm) an Gesicht, Hals und Dekolleté
  • Detox Mask
  • Reinigung
  • Reichhaltige Hydratisierung der Haut und ausreichender UV-Schutz während der folgenden 10 Tage

Die Behandlung nimmt gute 2 Stunden in Anspruch, inklusive Blutabnahme und lokale Betäubung.

Im Großen und Ganzen nicht, aber an einigen sensiblen Stellen ja. Wichtig ist, die zu behandelnden Stellen ausreichend lokal zu betäuben. So wird die Behandlung erträglich.

Klare Antwort: Nein! Das Needling in Tiefen von 1,5mm hinterlässt definitiv Rötungen, die auch am nächsten Tag noch deutlich sichtbar sind. Meine Empfehlung lautet daher: für den Tag der Behandlung und den Folgetag keine wichtigen gesellschaftlichen Termine einplanen.

In meinem eigenen Fall: Ja! Das Hautbild ist deutlich besser und man merkt bereits am nächsten Tag einen „Glow“, der einige Zeit anhält. Ich weiß natürlich, dass bleibender Erfolg eine regelmäßige Wiederholung der Behandlung alle paar Monate erfordert. Und das werde ich auch tun.

Was sind die Vorteile von Microneedling?

Schäden im Hautaufbau führen oft zu sichtbaren Veränderungen der Haut, die von den betroffenen Personen als störend empfunden werden. Schöne Haut gilt in den Augen der meisten Menschen als attraktiv, daher sind in den ständig sichtbaren Hautarealen wie Gesicht und Händen sowie den saisonal einsehbaren Körperregionen (Stichwort: „Bikinifigur“) schlaffe Haut, Narben, Dehnungsstreifen oder ein schlechtes Hautbild oft unerwünscht und geben Anlass zu einer korrigierenden kosmetischen Behandlung. Narben im Gesicht beispielsweise mögen bei vielen Männern noch durchgehen, für die meisten Frauen sind sie hingegen ein Albtraum.

Ein seit langem bewährtes Therapieprinzip in der ästhetischen Medizin zur Verbesserung von Schäden in der Hautstruktur beruht auf der Aktivierung ihrer Selbstheilungskräfte, die eine Erneuerung des Gewebes veranlassen.

Das Ziel derartiger medizinischer Maßnahmen liegt in der sichtbaren Verbesserung des Mangels, der zur Therapie Anlass gibt, ohne gleichzeitig neue Schäden zu verursachen und Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen. Die ideale Therapie zur Hautverbesserung aktiviert daher nur ausschließlich jene Prozesse, die mit der Hautregeneration verbunden sind. Dazu gehören:

  • Reparatur der Epidermis (Oberhaut) ohne sie zu zerstören
  • Zusätzlicher Kollagenaufbau ohne Fibrose
  • Begünstigung einer Wundheilung ohne Narbenbildung
  • Stimulation von körpereigenen Wachstumsfaktoren

Die weit verbreiteten Verfahren zur Hautverjüngung wie Laser-Resurfacing oder Chemisches Peeling können diese Anforderungen nur teilweise erfüllen, denn einerseits erfolgt bei ihnen die weitgehende Zerstörung der Epidermis und andererseits sind beide Eingriffe, so einfach sie sich auch anhören mögen, nicht ohne Risiken. Davon zeugen zahlreiche negative Erfahrungsberichte, die in den besten Fällen Wirkungslosigkeit und in den schlechtesten eine Verschlimmerung des Ausgangszustands beklagen.

Das Microneedling hingegen erfüllt die obigen Anforderungen optimal, da die Epidermis weitgehend unbeeinträchtigt bleibt und Mikroverletzungen nur in tieferen Hautschichten zugefügt werden. Mit einem Microneedling in ausreichender Tiefe können unerwünschte Hautveränderungen zuverlässig behandelt werden, bei sachgerechter Vorgehensweise durch einen erfahrenen Therapeuten ohne die Gefahr, dass Narben zurückbleiben.

Zudem sind kaum Risiken oder unerwünschte Nebenwirkungen bekannt, selbst beim Microneedling in größeren Tiefen. Daher geben wir in unserer Praxis in München Microneedling immer den Vorzug vor ablativen Therapiekonzepten, wenn es die Umstände des konkreten Falles erlauben.

Die folgende Darstellung veranschaulicht den Unterschied in der Wundheilung zwischen ablativen Verfahren und Microneedling:

Bei ablativen Verfahren wie Peeling oder Laser kommt es zu einer Schädigung bzw. Zerstörung der Epidermis, deren Heilungsprozess an der Oberfläche anfällig für Störungen, Infektionen und schlimmstenfalls Narben sein kann.

LIPS and SKIN Graphik: Wundheilung ablativer Verfahren

Abb.: Wundheilung bei ablativen Verfahren der Gesichtsverjüngung. Entnommen aus: Bildatlas der perkutanen Kollageninduktion, mit freundlicher Genehmigung © KVM – Der Medizinverlag, Berlin

Das Microneedling hingegen erfüllt die oben genannten Anforderungen optimal, da die Epidermis weitgehend unbeeinträchtigt bleibt und Mikroverletzungen nur in tieferen Hautschichten zugefügt werden, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

LIPS and SKIN Graphik: Wundheilung bei Needling

Abb.: Wundheilung bei Microneedling. Entnommen aus: Bildatlas der perkutanen Kollageninduktion, mit freundlicher Genehmigung © KVM – Der Medizinverlag, Berlin

Die Einstiche in die Epidermis schließen sich innerhalb von 24 Stunden wieder, ohne dass die Epidermis beeinträchtigt worden wäre. Die Wirkung der eindringenden Nadeln kann man sich eher als ein „Zur Seite Schieben“ vorstellen, denn als Verletzung. Das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen von Microneedling wird so gegenüber Verfahren mit großer Wundfläche minimiert.

Microneedling Roller – Der Ursprung

Der Ursprung der Microneedling Therapie geht zurück auf das Jahr 1995. Der New Yorker Hautarzt Norman Orentreich publizierte seine dermatologischen Needling Erfahrungen zum ersten Mal wissenschaftlich. Er nannte sein Verfahren „Subcision“ („Subcutaneous incisionless (subcision) surgery for the correction of depressed scars and wrinkles“).

Die Idee dahinter war so simpel wie effektiv: Eine unter das Falten- oder Narbengewebe eingebrachte Nadel würde mechanisch das Gewebe verletzen. Und so einen Wundheilungsprozess anregen, in dessen Verlauf sich das Gewebe erneuert. Das neue Gewebe unterhalb von Narben und Falten würden diese „anheben“ und so in ihrer Erscheinung abschwächen.

Microneedling würde so Narben entfernen können. Und man würde damit ohne chirurgischen Eingriff auch Dehnungsstreifen weg bekommen. Allerdings würde man dafür mehrere Sitzungen brauchen, ein Nachteil gegenüber Methoden wie zB. Laser Resurfacing.

In seiner ursprünglichen und auch heute noch oft praktizierten Form wird beim Microneedling ein kleines Rollinstrument („Dermaroller“) mit winzigen hervorstehenden Nadeln aus medizinischem Stahl verwendet, um in den damit behandelten Hautarealen zahlreiche Mikroverletzungen zu verursachen. Diese Mikroverletzungen aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers, regen damit den Kollagenaufbau an, und führen schließlich dazu, dass sich das Gewebe regeneriert und die Haut verjüngt.

Wie wirkt Microneedling?

Microneedling in der ursprünglich beschriebenen Variante beinhaltet die Verwendung eines Handrollers, mit dem die Haut punktiert wird. Die Walzen gängiger Dermaroller besitzen um die 192 Nadeln, was dazu führt, dass bei einem 15-maligen Überrollen jeder Quadratzentimeter Haut ca. 250 Mal durchstochen wird.

Diese Einstiche führen zu einer kontrollierten Verletzung in den tieferen Schichten der Haut und einem Aufbrechen von Kollagenfasern, ohne gleichzeitig die Hautoberfläche zu beeinträchtigen. Die initiale Blutung, die die Stiche auslösen, dauert nur kurzzeitig und binnen 24 Stunden sind die Einstiche in die Epidermis wieder vollständig verschlossen.

Kosmetisches Needling, Medical Needling, Surgical Needling

Die anschließende Regeneration der Haut, die 1-2 Wochen dauert, führt zur Neubildung von Kollagenfasern und einer Verdickung der Epidermis. Abhängig von der Indikation können beim Needling unterschiedliche Nadellängen eingesetzt werden, die bis gerade unter die Hautoberfläche oder tief in die Dermis oder sogar Subkutis reichen.

Man spricht von „kosmetischem Needling“ wenn die Nadeln nicht länger als 0,5mm sind und damit maximal den oberen Bereich der Dermis erreichen. Dieser Bereich, der von den meisten Kosmetikstudios abgedeckt wird, und in dem auch die Dermaroller aus dem Drogeriemarkt angesiedelt sind, ist allenfalls dazu geeignet, den Teint zu verbessern und den (flüchtigen) Eindruck einer strafferen Haut zu erzeugen. Geweberegeneration und Kollagenaufbau finden beim kosmetischen Needling hingegen nicht statt, dafür sind die Einstiche der Nadeln nicht tief genug.

Den Bereich zwischen 0,5mm und 2,0mm Tiefe deckt das „Medical Needling ab, es macht regelmäßig eine lokale Betäubung erforderlich. Negative Microneedling Erfahrungen werden fast immer von Personen berichtet, die sich in einem medizinischen Microneedling unterzogen, ohne ausreichende Betäubung. Wir behandeln mit Microneedling in München regelmäßig in dieser Tiefe. Wenn wir mit dem Verfahren Narben entfernen oder Dehnungsstreifen abmildern, dann betäuben wir das zu behandelnde Hautareal immer mit Lidocain.

Von 2,0mm aufwärts (zumeist bis 3mm, manchmal auch 5mm) spricht man vom „Surgical Needling„, das nur noch stationär und in Narkose durchgeführt werden kann. Surgical Needling führt zu einer fast vollständigen Remodellierung des Hautgewebes. Es kann schwere Narben entfernen, selbst Keloide, die von Brandwunden, schwerer Akne oder chirurgischen Eingriffen hinterlassen wurden.

Das Komplikationsrisiko ist beim Needling sehr gering, selbst in größerer Tiefe. Die Zellen der Epidermis werden beim Einstich durch die Nadel eher auseinander geschoben denn ernstlich verletzt, und schon gar nicht werden sie zerstört. Die Epidermis kann sich deshalb binnen 24 Stunden nach dem Microneedling wieder vollständig verschließen, was das Risiko für Infektionen und Wundheilungsstörungen minimiert.

Die beim Needling erwünschte Entzündung in den tieferen Schichten der Haut kann, je nach Needling Tiefe, zwar Schwellungen, Rötungen und Hämatome hervorrufen, in der Regel heilen diese aber ohne Komplikationen und vollständig narbenfrei ab.

Microneedling regt den Kollagenaufbau an

Als Reaktion auf die Hautperforation und die damit ausgelöste Entzündung in der Dermis setzt der Körper zahlreiche Wachstumsfaktoren frei, vor allem den Fibroblasten-Wachstumsfaktor, den thrombozytären Wachstumsfaktor und die transformierenden Wachstumsfaktoren alpha und beta, die die Produktion und Vermehrung von interzellulären Matrixproteinen ermöglichen. Die Fibroblasten werden dazu angeregt, die wichtigen Gewebebausteine Kollagen und Elastin herzustellen.

Ein wichtiger Schritt in der Microneedling Therapie ist die Einlagerung neuer Typ-III-Kollagen Fasern in die bestehende Gewebematrix. Das Kollagen vom Typ III wird dafür allmählich durch Kollagen vom Typ I ersetzt. Dieser Prozess ist umso effektiver, je tiefer geneedelt wird und verläuft optimal bei einer Needling-Tiefe von ca. 1.5mm. Typ I Kollagenfasern sind der Hauptbestandteil der Bindegewebsfasern der Dermis, sie geben der Haut Stabilität.

Zusammenfassend geht es beim Microneedling also darum, durch winzig kleine Verletzungen in der Dermis den Wundheilungsprozess des Körpers zu provozieren, mit dem Ziel, den Kollagenaufbau anzuregen. Dadurch komm es im Endeffekt zu einer qualitativen und quantitativen Verbesserung des aus dermalen Kollagen- und Elastinfasern bestehenden Gewebes.

Wofür eignet sich Mikroneedling?

Microneedling eignet sich für eine Reihe von Anwendungen, die sich vor allem durch die Needling-Tiefe unterscheiden:

  • Verbesserung des Hautbildes: Die oberflächliche Behandlung mit Needlingtiefen bis zu 0,3mm dient vor allem der Verbesserung kleinerer Strukturschäden sowie der Abmilderung von Linien und kleinen Fältchen. Die Anregung der Kollagensynthese erfolgt bei solch geringen Needlingtiefen nicht oder nur in sehr geringem Umfang.
  • Aknenarben: Microneedling in Tiefen zwischen 0,7mm und 1,3mm eignet sich hervorragend für die Behandlung atropher Narben. Atrophe Narben haben während des Heilungsprozesses Kollagen verloren und können daher durch eine Stimulation der Kollagenbildung abgemildert werden. Im Fall der Aknenarben ist Microneedling besonders effektiv bei Boxscar-Narben und rollenden Narben. Der Behandlungserfolg ist umso aussichtsreicher, desto jünger die Narben sind. Frische Narben, deren Bildung weniger als 1 Jahr zurück liegt, lassen sich mit Microneedling besonders vielversprechend behandeln.
  • Dehnungsstreifen: Auch Dehnungsstreifen, wie sie zum Beispiel nach Schwangerschaften auftreten können, lassen sich mit Microneedling ab 0,75mm gut behandeln.
  • Wirkstoffverabreichung:  Da das Microneedling Tausende Mikrokanäle von der Hautoberfläche in die tieferen Schichten der Dermis eröffnet, eignet sich das Verfahren perfekt als Kombinationstherapie mit Präparaten, die in erhöhter Konzentration in der Dermis ihre Wirkung entfalten sollen. Bei LIPS and SKIN in München nutzen wir insbesondere die Kombination mit PRP, Micro BOTOX und Hyaluronfillern zur Hautdurchfeuchtung.

Die Kombination mit PRP ist dabei im Prinzip nichts anderes als – laienhaft gesprochen – der „Turbo“, der dem Microneedling zugeschaltet wird. Denn die exakt gleichen Wirkungsketten, die das Microneedling an sich in Gang setzt, werden durch die konzentrierte Thrombozyteninjektion derPRP Therapie nur verstärkt.

Bei der gleichzeitigen Gabe von Botulinumtoxin in hoher Verdünnung (genannt „Micro BOTOX“ oder „Meso BOTOX“) ist es hingegen dessen Wirkung auf muskuläre Fasern, die in die Dermis hineinreichen oder nur dort angesiedelt sind, wie der Musculus arrector pili (Haaraufrichtermuskel), der ins Spiel kommt, wenn die Behandlung gegen große Poren und übermäßige Talgproduktion gerichtet ist.

Und bei der Gabe von Hyaluronprodukten wie zum Beispiel Juvéderm VOLITE, einem speziell auf die Hautdurchfeuchtung ausgerichteten Dermafiller, ist es der Transport und die Integration in die unteren Schichten der Dermis, der mit dem Microneedling erreicht werden soll. Außerhalb der ästhetischen Medizin kommen noch eine Reihe anderer Anwendungen in Betracht, zum Beispiel die Gabe von Insulin oder Impfstoffen.

Für die Verabreichung von Wirkstoffen während des Needlings gibt es übrigens ein Zeitfenster, das Studien zufolge lediglich 5-30 Minuten beträgt. Während dieser Zeit sind die durch das Needling erzeugten Mikrokanäle in die Dermis weit genug geöffnet, um für PRP, Botulinumtoxin, Hyaluronsäure oder mesotherapeutische Cocktails optimal durchlässig zu sein. Danach beginnen sie sich allmählich wieder zu schließen.

Microneedling bei LIPS and SKIN

Bei LIPS and SKIN in München praktiziere ich Microneedling gerne in Verbindung mit PRP (Vampire Lift). Lesen Sie dazu im Blog den Bericht meiner eigenen Microneedling Erfahrung. Durch das Microneedling werden tausende Kanäle in die tieferen Hautschichten geöffnet, durch die das thrombozytenreiche Plasma (PRP) gezielt verabreicht werden kann.

Während oberflächliches Microneedling München als Markt für Kosmetikdienstleistungen bereits vollständig durchdrungen hat, scheint mir die Kombination aus medizinischem Needling und PRP noch nicht so weit verbreitet. Dies vermutlich auch deshalb, weil die Abnahme, Verarbeitung und Wiederinjektion von Blut unter Arztvorbehalt steht und durch das Transfusionsgesetz strikt reglementiert ist.

In unserer Praxis in München nutze ich keinen Microneedling Roller und auch keinen Microneedling Pen, sondern ein spezielles Needling-Gerät. Dieses ähnelt aber vom Aufbau und vom Arbeitsprinzip her dem Microneedling Pen: 10 Nadeln aus chirurgischem Stahl bewegen sich mehrere Hundert Mal pro Minute auf und ab und „stempeln“ so bis zu 150 mikrofeine Kanäle variabler Tiefe in jeden Quadratzentimeter der behandelten Haut.

Die Nadelstiche selbst regen über die physische Mikroverletzung der Dermis die Wundheilung an und bewirken damit die Kollagensynthese und die Geweberegeneration direkt. Zusätzlich können Wirkstoffe über die Kanäle in die tieferen Hautschichten eingebracht werden und dort ihre Wirkung entfalten, zum Beispiel Micro BOTOX, PRP oder mesotherapeutische Cocktails welcher Art auch immer.

Von anderen Techniken des Needlings bin ich nicht so begeistert, dem Microneedling Roller zum Beispiel. Der Roller ist mir schon aufgrund seines Rotationsprinzips suspekt, denn die Nadeln stechen dabei nicht kerzengerade in die Haut, sondern drehen vielmehr in die Haut hinein und wieder hinaus. Es kommt also bei jedem Einstich zu Scherkräften, die seitlich auf die Epidermis wirken. Will man diese aber möglichst wenig verletzen um Narbenbildungen zu vermeiden (und genau das ist das Ziel!), dann kann der Microneedling Roller meiner Meinung nach nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Bei den Microneedling Pens, die das Problem des Rollers so nicht haben, bewirbt jeder Hersteller die eigenen Features als entscheidend, und vermutlich ist es weniger eine medizinische denn praktische Entscheidung, welchem Gerät man den Vorzug gibt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Wenn ein tiefes Microneedling geplant ist, dann beginnen Sie idealer Weise etwa 1 Monat vor der Behandlung damit, die zu behandelnden Hautareale mit Vitaminen (A, C und E) und Antioxidantien auf das Microneedling vorzubereiten. Auf diese Weise wird die Wundheilung unterstützt und der Behandlungserfolg optimiert.

Am Behandlungstag erfolgt zunächst die Reinigung und Entfettung der zu behandelnden Hautregion, danach wird eine Anästhesiecreme aufgetragen, bestehend aus den Wirktoffen Lidocain und Tetracain. Um die Wirkung der Anästhesie zu verstärken, wird die eingecremte Haut mit Frischhaltefolie abgedeckt. Die Anästhesiecreme muss zwischen 15 und 30 Minuten einwirken können, um das Microneedling erträglich zu gestalten. Über eine negative Microneedling Erfahrung berichten zumeist nur Personen, die auf ausreichende Betäubung verzichtet haben.

Nach Entfernen der Anästhesiecreme wird entweder ein Enzympeeling aufgetragen oder sofort mit dem Needling begonnen.

Ab einer Einstichtiefe von 0,5mm kommt es in der Regel zu punktförmigen Blutungen (petechiale Blutungen, aus den Kapillargefäßen), die jedoch schnell nachlassen. Mit feuchten Pads wird blutiges Sekret entfernt.

Eine Sitzung dauert zwischen 30 Minuten und 1 Stunde. Nach Abschluß des Microneedlings wird die behandelte Hautpartie vorsichtig gereinigt und eine spezielle Detox Maske mit Mikrosilber aufgetragen. Sie kühlt und beruhigt die geneedelte Haut, was von Patientinnen und Patienten als sehr angenehm empfunden wird. Außerdem bieten die enthaltenen Silberpartikel Schutz vor Infektionen.

Microneedling – Pflege danach

Nach der Behandlung sollten negative Umwelteinwirkungen auf die frisch geneedelte Haut vermieden werden. Dazu gehören zum Beispiel Bügeldampf, Dampfaustritt beim Öffnen des Geschirrspülers oder das Beugen über Kochtöpfe während des Kochens. Außerdem sollten Sie in der Hautpflege auf alle reizenden Substanzen wie Chloroxylenol, astringierende Mittel und scheuernde Reinigungsprodukte eine Zeit lang verzichten.

Falls Sie sich fragen, welche Creme nach Microneedling sie verwenden sollen, dann keine Angst: Sie können Ihre bevorzugten Pflegeprodukte wie gewohnt weiter nutzen, solange eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme und ausreichend Sonnenschutz dazugehören. Letzterer sollte ausgiebig aufgetragen werden, zudem meiden Sie am besten den direkten Kontakt mit der Sonne. Denn nach dem Microneedling ist die Haut besonders empfindlich gegen UV-Strahlung.

Nach einem Medical Needling kann in sehr speziellen Fällen eine antibakterielle Creme nützlich sein, mit der die behandelten Stellen 5-7 Tage lang eingecremt werden, um Infektionen vorzubeugen. In der Regel ist das aber nicht nötig.

Wann ist man nach dem Microneedling wieder voll gesellschaftsfähig?

Ein Microneedling zieht keine größere Downtime nach sich. Das oberflächliche kosmetische Needling wird zudem schon nach ein paar Stunden auch kaum noch sichtbare Spuren hinterlassen.  Etwas anders verhält es sich hingegen bei größeren Tiefen von 1mm und darüber hinaus, da sind die Spuren der Behandlung doch beträchtlich und noch 1-2 Tage lang sichtbar.

Aufgrund meiner eigenen Microneedling Erfahrung würde ich daher in solchen Fällen dazu raten, sich für den Tag der Behandlung und den darauffolgenden keine wichtigen Termine vorzunehmen, bei denen Sie „makellos“ aussehen möchten. Auch und vor allem deshalb, weil man während der ersten 48 Stunden nach der Behandlung kein Make-up auftragen sollte. Am Tag 3 nach der Behandlung ist mit einem einfachen Makeup wieder alles möglich. Ganz verschwunden sind die Spuren nach spätestens 4-5 Tagen.

Microneedling – Wie oft?

Für einen optimalen Effekt muss öfters geneedelt werden, rechnen Sie mit 3-5 Sitzungen je nach Anwendung, in Intervallen von 6-8 Wochen. Ist ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht, dann sollte die Behandlung zumindest alle 8-12 Monate aufgefrischt werden, idealer Weise alle 6-8 Monate.

Was kostet ein Microneedling?

Wenn es sich um ein Medical Needling handelt, dann erfolgt die konkrete Abrechnung als medizinische Leistung immer nach der GOÄ. Die Kosten richten sich nach Schwierigkeit des Einzelfalls und Größe der zu behandelnden Fläche. Mit Kosten von rund 200 bis 300 € als Richtwert pro Sitzung sollten Sie für das reine Needling von Gesicht, Hals und Dekolleté rechnen. Kommen zusätzliche Leistungen wie zum Beispiel ein Vampir Lift oder Micro BOTOX hinzu, dann fällt der Preis entsprechend höher aus.

Gemeinsam zu einem strahlenden, frischen Aussehen

TERMIN BUCHEN

“Dr. Eva Maria Strobl ist eine wunderbare und einfühlsame Ärztin. Sie arbeitet sehr sauber. Ihre Praxisräume sind liebevoll ins Detail eingerichtet. Ich bin begeistert und kann Eva zu 100 Prozent weiterempfehlen.”

ANJA BOTZEN, via Facebook

„Wer immer mal zu einer kleinen Instandhaltung ansetzen muss, ich kann Eva sehr empfehlen. Was mir sehr gut gefällt, neben der tollen Behandlung, Eva nimmt sich Zeit. Ein Gefühl von schnell rein und raus kommt nicht auf und man fühlt sich willkommen.“

KATRIN RULAND, via Facebook

„Eva ist eine sehr kompetente und einfühlsame Ärztin. Eva arbeitet sehr sauber und die Ergebnisse sind unglaublich natürlich! Die Praxisräume sind sehr stilvoll eingerichtet und man fühlt sich wie zu Hause. Ich kann Eva nur beglückwünschen zu ihrer neuen Praxis und sie zu 100 % weiterempfehlen!!“

DANIELA FRANZ, via Facebook

„Beste Erfahrung. Bin sehr zufrieden. Aussehen und Mimik ist sehr natürlich geblieben, obwohl die Falten auf der Stirn bzw. Lippen deutlich verbessert wurden.“

SONJA KRAUTWURST, via Facebook

„Beste Erfahrung hatte ich in der Praxis von Frau Dr. med. Strobl. Mit ihrer ruhigen, vertrauenserweckenden Art berät und behandelt sie mit viel Feingefühl.“

MANUEL JACOB, via Google